7:1! Titel rückt für Kirchberg immer näher

Der SK Kirchberg/P. gab am Freitag Abend in der 2. Klasse Alpenvorland erneut eine Kostprobe seines Könnens ab: Der überlegene Leader fegte auf eigener Anlage den SV Neumarkt souverän mit 7:1 vom Platz. Die Gäste hielten in den ersten 45 Minuten noch einigermaßen mit, die frühe rote Karte (13. Minute) machte sich aber in weiterer  Folge immer mehr bemerkbar.

 

 Kirchberg stellte früh Weichen auf Sieg, nach Zuspiel von Pavol Hustava war in der 11. Minute Zdenek Skotnica im Zentrum zur Stelle. Skotnica geriet kurz darauf mit Gäste-Kicker Thomas Grabner aneinander. Dieser stieß Skotnica gegen die Bande, fasste dafür "Rot" aus - Skotnica kassierte die gelbe Karte. Hustava traf nach 32 Minuten zum 2:0, Neumarkt kam noch vor der Pause heran: Darius Filipczak erwischte Heim-Goalie Omerovic im Tormann-Eck, versenkte den Freistoß aus 20 Metern.

 

Marco Schmidberger netzte aus 20 Metern zum 5:1 ein

In der 2. Halbzeit ehöhte Kirchberg den Druck, mit dem 3:1 durch Lukas Schneeberger hatte Kirchberg den 14. Saisonsieg im Sack. Hustava schoss vom 16er zum 4:1 ins kurze Eck ein, Marco Schmidberger erhöhte aus 20 Metern auf 5:1. Hustava und Bernhard Zöchbauer legten in den Schlussminuten zwei weitere Tore drauf - Endstand 7:1! "Es schaut gut aus, doch die Meisterschaft dauert noch lange", meinte Kirchberg-Coach Patrick Jovanovic zum Saisonziel Aufstieg.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten