Kirnberg feiert 2:0-Auswärtssieg

USV Kirnberg ist gut in die neue Spielzeit der 2. Klasse Alpenvorland gestartet. Der Tabellenelfte der vergangenen Saison feierte vor rund 100 Zuschauern einen 2:0-Auswärtserfolg gegen TSU Hafnerbach. Dominik Hohl brachte die Gäste früh in Führung (11.), Günter Kerschner besiegelte kurz vor Schluss den 2:0-Endstand (86.).

Die beiden Mannschaften lieferten sich von der ersten Minute an ein spannendes Auftaktduell – mit guten Chancen auf beiden Seiten. Eine dieser Möglichkeiten münzte Kirnberg in der 11. Spielminute in die Führung um. Die Elf von Michael Hörhan brachte den Ball nach einer gelungenen Kombination auf den rechten Flügel. Dominik Hohl setzte sich durch ein gelungenes Dribbling schön in Szene und schob den Ball von der Strafraumgrenze unter Hafnerbach-Keeper Thomas Eder ins Tor. Auch nach dem Führungstreffer blieb das Tempo hoch, beide Teams erspielten sich Halbchancen. Hundertprozentige Möglichkeiten blieben jedoch aus, weil beide Abwehrketten sehr kompakt standen und die Räume geschickt zustellten. Der Ballbesitz wurde gerecht geteilt. Den ersatzgeschwächten Kirnbergern gelang es zwar einige Male durch den Abwehrblock der Hafnerbacher durchzubrechen, die Möglichkeiten, die sich daraus ergaben konnten jedoch nicht genutzt werden. Die Hafnerbacher spielten viele gefährliche Konter durch exakt getimte Lochpässe, auffällig oft standen sie dabei jedoch im Abseits.  Mit der knappen 1:0-Führung für Kirnberg ging es in die Kabinen.

Kirnberg macht weiterhin Druck

Nach der Pause versuchte Kirnberg die Führung zu erhöhen und vorwiegend über die schnellen Flügelspieler vor das gegnerische Tor zu kommen. Die Außenbahnen wurden von der Hafnerbacher Defensive jedoch gut zugestellt. Auch die Defensive der Kirnberger blieb stabil. Ab der 60. Minute entwickelte Hafnerbach eine zehnminütige Drangphase, in der sich die Elf von Arnold Kraushofer einige aussichtsreiche Chancen erspielte. Danach wurde die Partie wieder ausgeglichener. Hafnerbach leistete sich viele Fehlpässe, die Abstimmung schien nicht immer zu funktioneiren. Das 2:0 fiel erst kurz vor Schluss in der 86. Spielminute. Der eingewechselte Günter Kerschner netzte mit eine satten Schuss aus etwa 16 Metern nach einer schönen Kombination zum 2:0-Endstand ein – Hafnerbach-Tormann Thomas Eder hatte keine Chance.

Stimme zum Spiel:

Michael Hörhan (Trainer USV Kirnberg): „Die Anfangsphase des Spiels war sehr ausgeglichen, beide Mannschaften sind zu einigen Halbchancen gekommen. Hundertprozentige Möglichkeiten wollten sich aber keine ergeben, weil beide Teams defensiv sehr kompakt gestanden sind. Hafnerbach kam durch Konter einige Male gefährlich vor unser Tor, sie standen aber sehr oft im Abseits. In der Mitte der 2. Halbzeit hatte Hafnerbach eine kurze Drangphase, die Leistung unserer Abwehrspieler war aber sehr gut.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Niederösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter