Gerersdorf schenkt Sarling in der zweiten Hälfte sechs Tore ein

Nach einer fulminanten zweiten Hälfte gewann FCU Gerersdorf/E. gegen FC Sarling noch deutlich 6:0 (0:0). In der ersten Hälfte der 2.Klasse Alpenvorland-Begegnung konnte Sarling die Räume eng machen und das Ziel erreichen, keine Tore zu erhalten. Nach der Pause hielten die Gäste bis zur 50. Minute die Null, dann brachte Mateusz Kopernicki die überlegenen Hausherren in Führung. Gerersdorf traf in der Folge nach Belieben, Stasiak Przemyslaw (60. Elfmeter, 82., 88.), Alexander Dirnegger (76.) und Mateusz Kopernicki (80.) netzten für die Hausherren und bescherten dem Team einen 6:0-Kantersieg. (Jetzt Trainingslager buchen)

Gerersdorf nützt Chancen zunächst nicht

Die Ausgangslage vor dem Match war klar. Gerersdorf wollte mit einem Sieg wieder zurück in die obere Tabellenhälfte, Sarling hoffte auf den zweiten Punktezuwachs. Die Heimischen übernahmen von Beginn weg die Kontrolle über das Match. Gerersdorf hatte deutlich mehr Ballbesitz und dominierte die Begegnung, währende Sarling tief stand und versuchte, einen Gegentreffer zu verhindern.

Die Gäste machten in der ersten Hälfte die Räume geschickt eng und hielten mit einer kämpferisch starken Leistung dagegen. Gerersdorf hatte schon im ersten Durchgang mehrmals die Möglichkeit, in Führung zu gehen, brachte das Leder aber nicht im Tor unter. Nach 45 Minuten war ein Teil der Zielvorgabe von Sarling erfüllt, man konnte die Heimelf an einem erfolgreichen Torabschluss hindern.

Hausherren machen in der zweiten Hälfte das halbe Dutzend voll

Nach der Pause konnte Sarling nur mehr bis zur 50. Minute die Angriffe des Gegners abwehren, nach einem Stellungsfehler der Defensive der Gäste kam Mateusz Kopernicki zum Abschluss und stellte auf 1:0. Nur zehn Minuten später stellte Gerersdorf die Weichen endgültig auf Sieg. Sarling stand zu weit vom Gegner weg und konnte nur mehr mit einem Foul den durchbrechenden Gegenspieler am Abschluss hindern. Stasiak Przemyslaw trat in der 60. Minute zum Elfmeter an und verwandelte sicher zum 2:0.

Der Widerstand der Gäste war mit dem zweiten Gegentreffer gebrochen, zunächst machte Sarling hinten mehr auf und änderte das System. In der Folge erhielt man weitere Treffer im 10-Minuten-Takt. In der 76. Minute erhöhte Alexander Dirnegger auf 3:0 für Gerersdorf, in den letzten zehn Minuten spielten sich die Hausherren in einen Rausch. Dreimal traf man noch ins Tor der Gäste, Mateusz Kopernicki mit seinem zweiten Treffer (80.) und zweimal Stasiak Przemyslaw (82., 88.) fixierten den 6:0 Endstand.

Stimme zum Spiel:

Manuel Rosenegger (Sportlicher Leiter Sarling): "Wir hatten von Anfang an das Ziel, keine Tore zu zulassen, das ist uns auch 50 Minuten gelungen. Nach dem 0:2 standen wir offensiver und mussten noch vier Gegentreffer hinnehmen."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Niederösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter