Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Gresten führt sicher zur Pause - Kirchberg dreht Match nach vier Toren in Hälfte 2

Gresten-Reinsberg
SC Kirchberg/P.

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellensechste SC Welser Profile Raika Gresten-Reinsberg in der 12. Runde der 2. Klasse Alpenvorland auf den Tabellendritten Sportclub WKF Kirchberg an der Pielach . Gresten gewann die letzten beiden Partien und wollte den positiven Lauf fortsetzen, Kirchberg musste sich nach einer Siegesserie am vergangenen Spieltag gegen Scheibbs 2:4 geschlagen geben. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams im September endete mit 5:3 zugunsten von Kirchberg.


Klare Führung der Heimelf

Vor knapp 100 Fans findet das Heimteam besser ins Match, Gresten ist in der ersten Hälfte spielbestimmend und profitiert auch von Fehlern des Gegners. Die Gäste werden im ersten Durchgang nach vorne durchaus auch gefährlich und erarbeiten sich zwei Möglichkeiten, Mitte des Abschnittes geht aber Gresten in Front. In Minute 27 und nach einem Stellungsfehler der Gäste fasst sich Thomas Wagner ein Herz und verwertet überlegt zum 1:0. Wieder nach einer Unachtsamkeit von Kirchberg legen die Hausherren nach, Valentin Rülling lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 35 zum 2:0.

Gresten kommt in weiterer Folge zu mehreren guten Chancen und legt noch vor der Pause nach, nach schönem Spielzug über mehrere Situationen netzt Thomas Wagner nach 39 Minuten zum 3:0 Halbzeitstand ein.

Gäste treffen in der letzten halben Stunde

Auch im zweiten Spielabschnitt bestimmt zunächst Gresten das Geschehen, die Gäste finden aber nach einem Tormann-Fehler zurück ins Match. In der 63. Minute nutzt Oliver Tröstl die Unachtsamkeit und verwertet zum 3:1, Kirchberg bekommt nun die zweite Luft. Gresten findet zunächst zwei Großchancen auf das vierte Tor vor, in der Schlussphase drehen die Gäste dagegen die Partie komplett.

In Minute 78 setzt sich Luca Masching nach einer Ecke im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 3:2. Danach kommt Kirchberg endgültig auf und entscheidet das Match kurz vor Schluss, Patrick Berger (87.) und Vladimir Balat (89.) treffen nach schönen Pässen über die Abwehr und guten Hereingaben noch zum 3:4 Endstand. 

Stimme zum Spiel:

Christian Puchegger (Trainer Kirchberg): "Wir haben in der ersten Hälfte keinen Zugriff auf die Schlüsselspieler des Gegners gehabt und machten zu viele Fehler, es hätte schon 4:0 oder 5:0 für Gresten stehen können. Der Gegner war bis zur 60. Minute spielbestimmend, nach dem 2:3 haben wir uns in einen Rausch gespielt und die Partie noch gedreht."

Die Besten bei Kirchberg: Oliver Tröstl, Luca Masching, Michael Klauda.

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung