Gerechtes Derbyremis - Kienberg und Scheibbs teilen sich die Punkte

ASV Kienberg/G.
SV Scheibbs

In der 27. Runde der 2. Klasse Alpenvorland duellierten sich der Tabellenachte ASV Kienberg/G. und der Tabellenfünfte SV Raika Scheibbs. In der letzten Runde verlor Kienberg mit 0:4 gegen Lunz/See, nun wollte man die negative Serie stoppen. Scheibbs schlug vergangene Woche Kirnberg/Texingtal mit 3:0, mit einem Sieg im Derby könnte man noch näher an Rang 4 herankommen. Zweimal gewann Scheibbs die direkten Duelle in dieser Saison, beim letzten setzte sich aber Kienberg 2:0 durch.


Ausgeglichene erste Hälfte

Vor rund 140 Fans entwickelt sich ein ziemlich ausgeglichenes Match, beide Teams begegnen einander auf Augenhöhe. Auch die ersten Möglichkeiten sind von beiden Vereinen zu sehen, die Defensivreihen stehen aber insgesamt gut und lassen nicht allzu viel zu.

Sowohl bei Kienberg, als auch bei Scheibbs ist das Visier in den ersten 45 Minuten noch nicht perfekt eingestellt, bei einem torlosen Zwischenstand geht es in die Kabinen.

Beide Teams mit Chancen auf Sieg

Im zweiten Durchgang findet die Heimelf besser aus den Startlöchern, Kienberg verzeichnet in dieser Partie einen Lattentreffer und geht kurz nach Wiederbeginn in Front. Nach schöner Aktion passt Matej Blahuta zur Mitte, Milan Ferencik lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 52 zum 1:0.

Kienberg findet in der Folge Möglichkeiten auf einen zweiten Treffer vor, im Laufe des Durchganges wird Scheibbs aber stärker. Die Gäste gleichen auch verdient aus, in der 66. Minute sorgt Thomas Ekker mit einem sehenswerten Weitschuss für das 1:1. In der Schlussphase ist das Auswärtsteam dem Sieg näher und vergibt eine 100%ige Chance auf das zweite Tor, am Ende bleibt es beim durchaus gerechten Remis. 

Stimme zum Spiel:

Gerhard Bohlheim (Sportlicher Leiter Kirnberg): "Die erste Hälfte war komplett ausgeglichen, mit Chancen auf beiden Seiten. Wir gingen kurz nach der Pause in Führung und fanden Chancen auf das zweite Tor vor. Dann wurde scheibes stärker und glich verdient aus, wir hatten am Ende Glück, nicht das 1:2 zu kassieren. Es war ein hochinteressantes Derby und das Remis geht wohl am Ende in Ordnung."

Die Besten: Matej Blahuta (MF) bzw. Thomas Ekker (Def.).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten