Arbeitssieg gegen Engelhartstetten - Breitensee entscheidet Match in der Schlussphase

Engelhartstetten
SC Breitensee

Am Sonntag empfing SC Engelhartstetten vor eigenem Publikum den Tabellenelften SC Breitensee. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. In der letzten Runde feierte Breitensee einen knappen Heimerfolg über Weikendorf, im Herbst setzte man sich gegen Engelhartstetten 3:0 durch.

Gäste gehen zweimal in Front

SC Breitensee kommt deutlich frischer aus der Kabine und lässt die Fans mit einem raschen Treffer jubeln. Die Gäste kommen über die linke Seite und Gerald Schalko spielt einen Stanglpass, Dominik Ista nützt in Minute 2 die präzise Vorlage und verwertet zum 0:1. Die Gäste finden in der Anfangsphase noch drei sehr gute Chancen vor, auf der anderen Seite zeigt sich Engelhartstetten aber nur kurz geschockt und kommt durch den Ausgleich von Roman Konecny zurück ins Match.

Durch das Ggentor verliert Breitensee etwas den Faden und die Hausherren werden stärker, ohne aber nachzulegen. Das Auswärtsteam erholt sich schließlich und geht nach rund einer halben Stunde erneut in Führung, in Minute 32 spielt Elias Pajan am 16er zunächst zwei Gegner aus und netzt zum 1:2 Pausenstand ein. 

Schlussphase gehört Breitensee

In der zweiten Halbzeit wollen die Gäste zunächst das Spiel beruhigen und wieder unter Kontrolle bringen, dies gelingt aber nicht. Engelhartstetten hält weiter dagegen, setzt auch Offensivaktionen und gleicht erneut aus. Ein Verteidiger von Breitensee klärt nicht rechtzeitig, die Heimelf startet zu zweit auf den Gästekeeper zu und Dario Bojo versenkt nach 57 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 2:2.

Das Match vor rund 70 Fans wird nun härter und intensiver, beide Seiten wollen die Entscheidung herbeiführen. Breitensee trifft im zweiten Durchgang zweimal die Latte und kann schließlich auch die Schlussphase positiv bestreiten. In Minute 77 setzt sich Peter Pinsolitsch nach einem Stanglpass durch und lässt sich als Torschütze zum 2:3 feiern.

Kurz darauf kommt es für die Heimelf noch schlimmer, nach 82. Minuten zieht der Unparteiische den gelb-roten Karton aus der Brusttasche und stellt Roman Konecny vom Platz. In der Nachspielzeit machen die Gäste den Sack zu, Elias Pajan tanzt nach Angriff über die Seite einen Gegner aus und trifft in der 92. Minute zum 2:4. 

Stimme zum Spiel:

Michael Chaloupka (Sektionsleiter Breitensee): "Es war im Endeffekt ein verdienter Sieg, wir haben uns heute aber schwer getan. Nach dem 1:0 hatten wir gute Möglichkeiten, nach dem 1:1 haben wir ein weg Angst bekommen. Auch nach der Pause ist es uns nicht gelungen ruhiger zu spielen, am Ende waren es drei Punkte, wir wissen aber, woran wir arbeiten müssen."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Niederösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter