Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Angern drängt am Schluss vergeblich - Gänserndorf kehrt auf Siegerstraße zurück

SV Gänserndorf
FC Angern

Am Samstag durften sich die Besucher in der 2. Klasse Marchfeld auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SV Gänserndorf und FC Marchfelder Bank Angern freuen. Gänserndorf hatte zuletzt auswärts Probleme und musst sich am letzten Spieltag Engelhartstetten 1:3 geschlagen geben, nun wollte man vor eigenem Publikum wieder drei Punkte einfahren. Angern hatte in den vergangenen Wochen eine Siegesserie gestartet und wollte diese fortsetzen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Angern mit 2:1 das bessere Ende für sich.


Heimelf dreht Spiel vor der Pause komplett

Vor 60 Zuschauern ist die Heimelf in Halbzeit 1 das bessere Team, gerät aber noch in der Anfangsphase in Rückstand. Angern bekommt einen Strafstoß zugesprochen, Marek Gubancok bewahrt in der 16. Minute die Übersicht und verwandelt vom Punkt präzise zum 0:1. Die Hausherren lassen sich aber nicht beirren, erarbeiten sich Chancen auf den Ausgleich und drehen das Match mit einem Doppelschlag.

Nach 24 Minuten lässt der Gästetormann einen Freistoß wieder aus und Yusuf Tünay trifft zum 1:1. Kurz darauf schließt Nico Horvath in Minute 26 eine schöne Kombination zum 2:1 ab. Gänserndorf hat danach das Spiel im Griff und erhöht noch vor der Pause das Torkonto, in der 38. Minute und nach einem Weitschuss netzt Bahri Cetin zum 3:1 Halbzeitstand ein.

Angern übernimmt Kommando

Im zweiten Durchgang ändert sich der Charakter des Matches, die Gäste werden nun aktiver und drängen auf den Anschlusstreffer. Gänserndorf steht hinten kompakt und lässt nicht allzu viel zu, Mitte des Abschnittes kommt Angern aber einen Treffer heran. In Minute 63 fasst sich Jan Bician ein Herz und verwertet überlegt zum 3:2.

Die Gäste machen nach dem Anschlusstor weiter Druck und versuchen noch einmal alles, um der Partie ein Wende zu geben. Gänserndorf kann nach vorne nur mehr wenige Akzente setzen, die Defensive steht aber gut. Dennoch hat die Heimelf kurz vor Schluss Glück, in der 90. Minute landet nach einem Eckball der Abschluss aus einem Getümmel an der Stange. Gänserndorf bringt den Vorsprung schließlich über die Zeit und gewinnt 3:2.

Stimme zum Spiel:

Lukas Prager (Sektionsleiter Gänserndorf): "Wir sind durch einen ungerechtfertigten Elfmeter in Rückstand geraten, die erste Hälfte gehörte aber uns und wir zogen schließlich auf 3:1 davon. Der zweite Durchgang gehörte dagegen Angern, sie haben nach dem Anschlusstreffer auf den Ausgleich gedrückt und wir hatten am Ende etwas Glück, insgesamt sind wir aber gut gestanden."

Die Besten bei Gänserndorf: Lukas Peska, Manuel Tichy, Nico Horvath.

 

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung