Zweiter Sieg im Frühjahr - Untersiebenbrunn schlägt Engelhartstetten

Untersiebenbrunn
Engelhartstetten

Am Sonntag empfing SC Untersiebenbrunn 1932 vor eigenem Publikum den Tabellenelften SC Engelhartstetten. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen und damit nach zwei Niederlagen in Folge die Rückkehr auf die Siegerstraße geschafft werden. Engelhartstetten teilte sich zuletzt mit Ollersdorf die Punkte und hoffte nun auf den zweiten Dreier in der Rückrunde. Das Match im Herbst endete noch mit einem 8:1 Kantersieg von Engelhartstetten.


Heimelf geht rasch in Front

Vor 70 Fans entwickelt sich zunächst ein relativ ausgeglichenes Match, beide Seiten versuchen auch nach vorne Akzente zu setzen, die Defensivreihen stehen aber über weite Strecken gut. Untersiebenbrunn hat etwas mehr Ballbesitz und kreiert zunächst ein, zwei gute Möglichkeiten, relativ bald gehen die Hausherren auch in Front.

Nach einer schönen Kombination aus dem Mittelfeld spielt Untersiebenbrunn in den 16er, Berkan Derin zieht ab und trifft in der 18. Minute zum 1:0. Nach dem Führungstor kommen die Teams noch zu einzelnen Gelegenheiten, es bleibt aber bis zur Halbzeit bei der knappen Führung für die Heimelf.

Engelhartstetten kommt auf - Untersiebenbrunn mit Chancenplus

Nach dem Seitenwechsel versuchen die Gäste dem Match eine Wende zu geben, Engelhartstetten wird offensiver und übt Druck aus. Das Auswärtsteam findet eine gute Möglichkeit auf den Ausgleich vor, sonst stehen die Hausherren in der Defensive aber sehr gut.

Untersiebenbrunn ist in der zweiten Hälfte das gefährlichere Team, die Heimelf erarbeitet sich durch schnelle Gegenangriffe sicher vier, fünf gute Möglichkeiten, kann aber nicht vorzeitig für die Entscheidung sorgen. Zweimal zeichnet sich auch der Gästekeeper aus und hält sein Team im Spiel. Die Partie bleibt aufgrund des Spielstandes bis zum Ende spannend, am Ende feiert Untersiebenbrunn einen knappen, aber verdienten Heimsieg.

Stimme zum Spiel:

Alexander Rakowitz (Obmann Untersiebenbrunn): "De erste Hälfte war ziemlich ausgeglichen, wir hatten aber mehr Ballbesitz und gingen in Führung. Nach der Pause ist Engelhartstetten gekommen, unsere Abwehr stand aber sehr gut und wir fanden auf der anderen Seite fünf gute Möglichkeiten auf das zweite Tor vor. Aufgrund des Ballbesitzes und der Chancen war der Sieg verdient."

Die Besten bei Untersiebenbrunn: Pedro Domingos (RV), Mehmet Kuzu (LV).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten