Vereinsbetreuer werden

Kirchschlag/Waldv. deklassiert Bad Großpertholz

Bad Großpertholz
Kirchschlag/Waldv.

2. Klasse Waldviertel Süd: Der USV Kirchschlag/Waldviertel kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug vor rund 55 Fans einen 6:0-Erfolg davon. Auf dem Papier ging Kirchschlag/Waldv. als Favorit ins Spiel gegen den USC Bad Großpertholz – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war. Das Hinspiel hatte der USV Kirchschlag/Waldv. für sich entschieden. Damals hieß das Ergebnis 5:1.

Kurz nach Spielbeginn schockte Daniel Blabensteiner Bad Großpertholz und traf für Kirchschlag/Waldv. im Doppelpack (5./10.). Der USV Kirchschlag/Waldv. schraubte das Ergebnis in der 14. Minute mit dem 3:0 durch Manuel Müller in die Höhe. Müller überwand den gegnerischen Schlussmann zum 4:0 (17.). Erneut traf der USV Kirchschlag/Waldv. und stellte den Spielstand damit auf 5:0 (22.) -  es war der Hattrick für Manuel Müller. Die Partie war für den USC Bad Großpertholz bereits zur Pause gelaufen. Ausdruck der gegnerischen Dominanz war ein schier unüberwindbarer Rückstand. In der 63. Minute legte Müller sogar zum 6:0 nach. Der Schiedsrichter pfiff schließlich das Spiel ab, in dem der USV Kirchschlag/Waldv. bereits in Durchgang eins deutlich gezeigt hatte, dass es nach 90 Minuten nur einen Sieger geben würde.

Vierfacher Müller der Mann des Abends

Bad Großpertholz muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Wann bekommt der USC Bad Großpertholz die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen Kirchschlag/Waldv. gerät man immer weiter in die Bredouille. Wo bei Bad Großpertholz der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 26 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Nun musste sich der Gastgeber schon 15-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. In sieben ausgetragenen Spielen kam der USC Bad Großpertholz in der laufenden Rückrunde nicht über ein Unentschieden hinaus.

Der USV Kirchschlag/Waldv. machte durch den Erfolg Boden gut und rangiert nun auf dem achten Platz. Der Defensivverbund von Kirchschlag/Waldv. steht nahezu felsenfest. Erst 18-mal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Der USV Kirchschlag/Waldv. verbuchte insgesamt sieben Siege, fünf Remis und sieben Niederlagen. Nach fünf sieglosen Spielen ist Kirchschlag/Waldviertel wieder in der Erfolgsspur.

Nächsten Sonntag (17:00 Uhr) gastiert Bad Großpertholz beim UFC Arbesbach, der USV Kirchschlag/Waldv. empfängt zeitgleich den SCU Nondorf Koller.

2. Klasse Waldviertel Süd: USC Bad Großpertholz – USV Kirchschlag/Waldv, 0:6 (0:5)

  • 63
    Manuel Mueller 0:6
  • 22
    Manuel Mueller 0:5
  • 17
    Manuel Mueller 0:4
  • 14
    Michael Mueller 0:3
  • 10
    Daniel Blabensteiner 0:2
  • 5
    Daniel Blabensteiner 0:1