Neumarkt/Sarling geht mit jungem Trainer ins Frühjahr - Mittelfeldplatz soll verteidigt werden

Mit vier Punkten aus zwei Spielen startete SG Neumarkt/Sarling in die abgelaufene Herbstmeisterschaft, danach entwickelte sich die Hinrunde zu einem Auf und Ab. Knappe Niederlagen und Siege wechselten einander ab, der Verein etablierte sich aber im Mittelfeld der 2. Klasse Ybbstal und schloss die erste Saisonhälfte mit 15 Punkten auf Rang 6 ab. In der Winterpause kam es zu einem Trainerwechsel, mit Florian Palme wurde ein junger Coach geholt. "Mit dem Herbst sind wir sehr zufrieden, wir mussten einen neuen Vorstand finden und die letzte Monate verliefen sehr positiv. Die Mannschaft hat nur eine Partie hoch verloren, sonst war es immer knapp oder wir schafften ein Remis. Mit dem sechsten Platz sind wir zufrieden, jetzt wollen wir uns im Mittelfeld konsolidieren und eine gute Rückrunde spielen", erklärt Obmann Thomas Stadler.

Neuer Stürmer verpflichtet

Zum Trainerwechsel nach Ende der Herbstmeisterschaft nimmt Neumarkt/Sarlings Obmann noch einmal Stellung: "Martin Elser hat sehr gute Arbeit geleistet, es gab aber einen einstimmigen Beschluss zur Trennung und wir mussten uns nach dieser Entscheidung richten. Mit Florian Palme wurde ein junger Bursche geholt, der schon vor zwei Jahren in Neumarkt Fußball spielte."

Die Spielgemeinschaft startet relativ früh in die Vorbereitung und seit Ende Jänner ging das Mannschaftstraining wieder los. Die bisherigen Wochen verliefen allerdings durchwachsen und bei den Testspielen gab es noch kein Erfolgserlebnis. "Gegen Markersdorf und Kirchberg gab es nichts zu holen, wir verloren auch gegen Gresten. Man muss aber dazu sagen, dass wir bisher gegen relativ starke Gegner spielten und noch nicht komplett waren", erklärt Neumarkt/Sarlings sportlicher Funktionär Roland Wagner. Am Samstag stand eine Teambuilding-Tag am Programm, heute trifft die Spielgemeinschaft auf Kunstrasen in Waidhofen auf Lunz/See. Zwei weitere Testspiele stehen noch am Plan, am 8. März trifft man auf Petzenkirchen sowie am 14. März auf Leiben.

Im Kader kam es neben der Installierung Florian Palmes als Spielertrainer zu punktuellen Veränderungen, aus dem Burgenland von Deutsch Jahrndorf wurde der routinierte slowakische Stürmer Tomas Varhanik verpflichtet. Matej Roznik wechselte dagegen zu St. Aegyd und auch Florin Pop wurde als Abgang bekanntgegeben. Kevin Kotzian kehrte nach einer guten Herbstsaison zu Ybbs zurück.

Mittelfeldplatz realistisch

"Realistisch ist ein Platz im Mittelfeld, wir wollen schauen, ob wir uns vielleicht noch etwas verbessern können. Eine Mannschaft für die nächste Saison soll aufgebaut werden, es wäre toll, wenn im Frühjahr noch eine Rangverbesserung gelingen würde", meint Roland Wagner auf die Frage nach den Zielen für die kommenden Monate. Ein Projekt wird derzeit beim Tabellensechsten vorangetrieben, ein neuer Trainingsplatz wird in Neumarkt gebaut, um optimale Trainingsbedingungen zu schaffen.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten