2. Landesliga Ost

Transfer noch nicht in trockenen Tüchern - Eggendorf will Titelfavoriten lange ärgern

Nach Platz 7 in der Vorsaison der 2. Landesliga Ost etablierte sich ASK Eggendorf in der aktuellen Meisterschaft rasch im oberen Drittel der Liga. Die junge Mannschaft kassierte im gesamten Herbst nur drei Niederlagen, erzielte mit 30 Toren die meisten der Liga und überwintert schlussendlich mit 24 Zählern auf Rang 3 und damit fünf Punkte hinter Leader Mannersdorf. "Mit der Platzierung und den Punkten sind wir sehr zufrieden, wir hätten dabei nicht gedacht, dass alles so gut aufgeht. Die neuen Spieler wurden sehr gut integriert und das Mannschaftsgefüge passt", lautet eine erste positive Bilanz von Trainer Thomas Markytan.

 

Kaderbreite wird erhöht

"Natürlich kann man im Nachhinein mit einem weinenden Auge sagen, dass der eine oder andere Punkteverlust nicht notwendig gewesen wäre, gegen Stockerau und Vösendorf gingen wir nach einer Führung noch als Verlierer vom Platz. Wir haben aber eine junge Mannschaft, ihr muss man zugestehen, dass nicht alle Spiele auf gleichem Niveau sein können", so der Coach des Dritten weiter, er ergänzt zudem zu den Verbesserungsmöglichkeiten für das Frühjahr: "Wir haben im Herbst teilweise Spiele aus der Hand gegeben, wollen daher noch konstanter und gefestigter werden. Wenn sich innerhalb eines Matches etwas ändert, der Gegner zum Beispiel die zweite Luft bekommt, wollen wir nun noch besser damit umgehen, da hat uns noch die nötige Routine gefehlt."

Derzeit absolvieren Eggersdorfs Spieler ein Laufprogramm, am 21. Jänner startet die Vorbereitung und es sind zehn Tests geplant, wobei ein, zwei auch unter der Woche stattfinden. Alle Spieler sollen genug Einsatzzeit bekommen, das spielerisch gute Team noch spielbestimmender und im vorderen Drittel soll früher angegriffen werden.

Starken Herbst bestätigen

In der Kaderzusammenstellung gibt e bisher noch keine fixen Veränderungen, mit Raffael Mitterhöfer ist man sich einig, zwischen ihm und dem Verein Marienthal spießt es sich aber noch. Markytan hofft daher, dass Spieler und sein bisheriger Verein eine Einigung finden, Eggendorf hatte schon im Sommer einen Transfer anvisiert, damals gab es aber klare Vorgaben, dass Raffael Mitterhöfer noch einen Vertrag bis Winter hat. Möglicherweise stößt beim Tabellendritten ein zweiter Akteur dazu, die Kaderbreite soll erhöht werden, um im Frühjahr flexibler zu sein.

"Wir waren sehr zufrieden mit dem Herbst, wollen diesen bestätigen und solange wie möglich die Titelfavoriten ärgern. Dann wird man sehen, wo wir am Ende stehen, ich denke, es wird bis zum Schluss eine spannende Liga bleiben", blickt Thomas Markytan bereits in die Zukunft."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter