Vereinsbetreuer werden

SC Korneuburg mit großen Zielen

Letzte Saison hatte man noch die rote Laterne übrig und blieb in fünf Spielen sieglos. Nun setzt man sich, auch dank zahlreichen Neuzugängen und einem neuen Trainer, große Ziele. In dieser Saison möchte man direkt an den ersten Fünf kratzen und in der nächsten Saison bereits ganz vorne mitspielen. Nicht nur ins Personal wurde investiert, die Zeit wurde auch genutzt, um die Infrastruktur auf Vordermann zu bringen.

 

Großumbruch beim SC Korneuburg

Nach einem enttäuschenden Herbst und dem letzten Tabellenplatz befindet sich der SC Korneuburg nun im Aufschwung. Roman Bogner als neuer Sektionsleiter mit an Bord berichtet: „Wir haben die gesamte Infrastruktur hergerichtet. Seit drei Monaten wird sehr gut gearbeitet. Unter anderem wurde ein Rollrasen verlegt, der Platz vertikutiert und die VIP-Lounge, sowie die Jugend- und Gästekabinen wurden hergerichtet.“ An diesem Freitag wird gegen Marienthal das erste Testspiel über die Bühne gehen. Im Dress der Korneuburger werden dabei einige neue Namen auflaufen. „Wir haben eine sehr gute Mannschaft. Wir haben Spieler geholt, die nicht nur gut sind, sondern wo wir auch wissen, wie sie ticken. Dadurch wird die Mannschaft, denke ich, auch wirklich eine Mannschaft. Das ist das Entscheidende, denn man kann viele gute Leute holen, aber am Ende muss es eine Mannschaft werden“, erklärt Bogner die Philosophie hinter den sieben Neuzugängen. Auf der anderen Seite gibt es eine ähnlich hohe Anzahl an Abgängen, so der Sektionsleiter weiter: „Wir haben ordentlich analysiert und mit jedem gesprochen. Nur Lukas Schneider haben wir in die Landesliga ziehen lassen. Den Rest haben wir ausgewechselt. Aber auch da heben wir geschaut, dass die Spieler in der Liga bleiben.“

Neuer Coach an der Seitenlinie

Mit Gerald Schalkhammer als neuen Trainer treffen sich zwei alte Bekannte, so Bogner: „Wir kennen uns aus der Zeit bei Bisamberg. Sportlich mache ich mir Null sorgen.“ Allerdings hat der Sektionsleiter auch die Aktivitäten der Konkurrenz im Blick, setzt das Saisonziel aber dennoch hoch an: „Platz Fünf soll es von unserer Seite aus werden. Man darf Stockerau nicht außer Acht lassen, Gloggnitz wird so ziemlich sicher der Titelkandidat sein. Auch Eggendorf und Sierndorf werden stark sein und Bisamberg wird ebenso eine gewaltige Mannschaft zusammenbringen.“ Trotz der hoch gesteckten Ziele vergisst Roman Bogner nicht, wie es dem Sportklub in den beiden annullierten Meisterschaftsrunden der 2. Landesliga Ost ergangen ist: „Platz Fünf im ersten Jahr würde schonmal passen. Wir müssen uns natürlich nach den letzten zwei Jahren schön langsam finden und im Winter dann nachdrehen, um nächstes Jahr dann vorne mitzuspielen.“

 

Zugänge:

Benjamin Sulimani (Stripfing)

Andreas Bauer (Team Wiener Linien)

Karl-Heinz Gschwindl (Enzersfeld/W.)

Michael Steingassner (Bisamberg)

Jan Hofbauer (Bisamberg)

Sasa Sormaz (Bisamberg)

Antonio Stojimenov (Bisamberg)

 

Abgänge:

Bernhard Pulker (Parndorf)

Antonio Dolibasic (Spillern)

Lukas Schneider (Ortmann)

Terence-True Tutschku (Obergänserndorf)

David Schnackl (Vösendorf)

Fabio Schuckert (Brunn/Geb.)

Markus Knebel

 

Vorbereitungsspiele im Überblick:

Fr., 02.07.21       19:30     Marienthal (Gebietsliga Süd/Südost) -:- (-:-)

Di., 06.07.21      20:00     Spratzern (1. Landesliga) -:- (-:-)

Fr., 09.07.21       20:00     Poysdorf (1. Klasse Nord) -:- (-:-)             

Di., 13.07.21      20:00     Prottes (Gebietsliga Nord/Nordwest) -:- (-:-)

Fr., 16.07.21       19:30     Langenrohr (1. Landesliga) -:- (-:-)

Di., 20.07.21      20:00     Wullersdorf (Gebietsliga Nord/Nordwest) -:- (-:-)            

Di., 27.07.21      19:30     Ernstbrunn (Gebietsliga Nord/Nordwest) -:- (-:-)              

Do., 29.07.21     20:00     Hohenau (Gebietsliga Nord/Nordwest) -:- (-:-)

Fr., 06.08.21       20:00     Gerasdorf Stammersdorf (Wiener Stadtliga) -:- (-:-)

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!