Patrik Bogner mit Doppelpack - Stockerau siegt gegen dezimiertes Team von Vösendorf

SV Stockerau
ASV Vösendorf

SV Stockerau empfing am Donnerstag vor heimischem Publikum den Tabellenzwölften ASV Vösendorf und wollte unbedingt drei Punkte einfahren, nachdem man letztes Wochenende auswärts gegen Guntramsdorf knapp mit 0:1 verlor. Vösendorf ließ am vergangenen Spieltag mit einem 4:2 Erfolg gegen Eggendorf aufhorchen und wollte an dieser Leistung anschließen. Das letzte Aufeinandertreffen entschied Vösendorf im März mit 3:1 für sich.


Heimelf nützt Fehler - Vösendorf nur mehr zu zehnt

Vor 150 Zuschauern entwickelt sich zunächst ein ausgeglichenes Match, beide Mannschaften stehen in der Defensive sicher und lassen nur wenig zu. Chancen sind in Durchgang 1 am Beginn Mangelware, Mitte des Abschnittes gehen die Hausherren in Führung. En Abschlag des Gästekeepers landet genau vor den Füssen von Patrik Bogner, er zeigt in der 24. Minute keine Nerven und trifft aus 25 Metern über den Tormann zum 1:0 in die Maschen. 

Für Vösendorf kommt es kurz vor der Halbzeit noch schlimmer, nach schnellem Pass in die Tiefe zieht Stockeraus Antonio Dolibasic auf das gegnerische Tor zu und wird von Ismet Aktas gelegt, der Gästeakteur sieht dafür in Minute 40 die rote Karte. Der darauffolgende Freistoß landet in der Mauer, die Heimelf kommt vor der Pause noch zu Gelegenheiten auf den zweiten Treffer.

Gäste machen Spiel spannend

Stockerau ist in der zweiten Halbzeit in Überzahl feldüberlegen und baut den Vorsprung rasch aus, Patrik Bogner versenkt nach 51 Minuten den Ball mit einem sehenswerten Weitschuss zum 2:0 im Kreuzeck. Vösendorf gelingt aber rasch der Anschlusstreffer, der heimische Keeper klärt zunächst und die Hausherren reklamieren ein Foul an Phillip Jenisch, der Schiedsrichter lässt aber weiterspielen und Gerald Mauer trifft in Minute 54 aus 30 Metern zum 2:1 ins leere Tor.

Die Gäste versuchen nach dem ersten Tor noch einmal alles und üben mit einem Mann weniger Druck aus, Vösendorf agiert dabei vermehrt mit hohen Bällen und sorgt damit für Gefahr. Stockerau steht in der Defensive aber gut und lässt nu wenig zu, die Heimelf bringt den Vorsprung über die Zeit und sammelt drei wichtige Punkte ein. 

Stimme zum Spiel:

Michael Gössinger (Trainer Stockerau): "Die erste Hälfte war relativ ausgeglichen und es gab nicht viele Torchancen, wir gingen in Führung und kamen nach dem Ausschluss noch zu Möglichkeiten. Nach der Pause waren wir feldüberlegen, kamen zu Chancen und erhöhten den Spielstand, nach einem Foul an unserem Tormann verkürzt Vösendorf aber auf 2:1. Am Ende bin ich mit den drei Punkten zufrieden."

Die Besten bei Stockerau: Patrik Bogner, Dominik Dafert.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten