Zwei Tore nach Standards - Leopoldsdorf gewinnt gegen Mistelbach

FC Mistelbach
SC Leopoldsdorf

In der 14. Runde der 2. Landesliga Ost trafen im Duell zweier nur durch drei Punkte getretener Teams FC spusu Mistelbach und der Tabellenzwölfte SC Leopoldsdorf/Mfd. aufeinander. Mistelbach hoffte auf einen Sieg zum Frühjahresauftakt, um ins Mittelfeld weiter nach vorzudringen. Leopoldsdorf ging nach dem Trainerwechsel im Winter mit viel Hoffnung in die Rückrunde und wollte gleich zu Beginn en positives Ergebnis mitnehmen. Im direkten Duell im Herbst trennten sich die beiden Vereine mit einem 2:2.


Freistoßtor zur Führung

Mehr als 150 Fans sehen in der Anfangsphase ein Gästeteam, das aggressiv und kompakt ans Werk geht. Leopoldsdorf zeigt eine gute Leistung, ist zweikampstark und geht noch in der ersten Viertelstunde in Front. Lukas Grill lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse per direktem Freistoß keine Chance und trifft in Minute 14 über die Mauer zum 0:1.

Im Anschluss daran ist das Auswärtsteam präsenter und hat die Begegnung unter Kontrolle, Mistelbach muss sich erst vom Schock des Gegentors erholen. In der Schlussphase der ersten Hälfte kommen die Hausherren aber auf, Leopoldsdorf lässt sich in die eigene Hälfte drängen und kann nach vorne nur mehr selten Akzente setzen. Bis zur Pause bleibt es aber bei der knappen Führung für Leopoldsdorf.

Gäste legen rasch nach

Die Heimelf erhöht im zweiten Durchgang den Druck, kassiert aber früh das zweite Gegentor. Nach einem Standard von der linken Seite trifft Babak Farokhi in der 56. Minute per Kopf zum 0:2 ins lange Eck. Mistelbach wird in der Folge aber stärker und drängt auf den Anschlusstreffer, die Heimmannschaft erarbeitet sich auch gute Chancen auf das erste Tor. Der Gästekeeper hält in dieser Phase aber ausgezeichnet und die Null fest. 

Leopoldsdorf zeigt bis zum Schluss eine gute Mannschaftsleistung und ist kämpferisch sehr stark, die Gäste feiern zum Auftakt der Rückrunde einen 2:0 Auswärtssieg.

Stimme zum Spiel:

Klaus Dietrich (Obmann Leopoldsdorf/Mfd.): "Das Tempo war von beiden Mannschaften sehr hoch, wir sind in Führung gegangen und hatten nur kurz vor der Halbzeit einen kurzen Hänger. Mistelbach hat in der zweiten Halbzeit gedrängt, da hatten wir auch das Glück des Tüchtigen, unser Team hat sehr gut gearbeitet, hat gebissen und auch spielerisch aufgezeigt. Gratulation an unsere Mannschaft, der Sieg war zu 100% verdient."

Die Besten bei Leopoldsdorf: Richard Rickl TW, Shafigh Ahmad Hakim 6er, Lukas Grill 10er.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten