Last-Minute Treffer - Wolkersdorf bleibt nach Sieg gegen Sierndorf im Frühjahr ungeschlagen

SV Sierndorf
SC Wolkersdorf

Am Samstag traf SV Sierndorf in der 2. Landesliga Ost auf SC Gerin Druck Wolkersdorf. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen und möglichst mit einem Sieg an Tabellenführer Mannersdorf dranbleiben. Sierndorf kassierte in den ersten drei Rückrundenmatches ebenso viele Niederlagen und wollte nun endlich anschreiben. Das Hinspiel gewann Wolkersdorf im September 2:0.


Engagierter Beginn der Heimelf

Vor 150 Zuschauern will Sierndorf aus dem kleinen Tief raus und im vierten Match nach der Winterpause die ersten Punkte einfahren. Die Hausherren starten auch engagieret ins Match und machen Druck gegen den Ball. Wolkersdorf ist nach den letzten Matches in guter Form und versucht das Match unter Kontrolle zu bringen, die Gäste finden zunächst zwei Halbchancen vor.

Brenzlig wird es für den Tabellenzweiten nach einem Missverständnis zwischen Tormann und Verteidigung, Sierndorf erobert den Ball, der Gästekeeper kann aber noch entscheidend eingreifen. In der ersten Hälfte sind Chancen Mangelware, bei einem torlosen Zwischenstand geht es in die Kabinen.

Standard zum späten Sieg

In der zweiten Hälfte ändert sich nur wenig am Charakter des Matches, Wolkersdorf kontrolliert das Geschehen und die Gäste versuchen über die Seiten zum Erfolg zu kommen, werden lange aber nicht richtig zwingend. Sierndorf steht in der Defensive sehr kompakt und macht die Räume eng, die Heimelf setzt nach vorne zudem Nadelstiche.

Auch im zweiten Abschnitt sehen die Fans lange nur wenige wirklich gute Möglichkeiten und alles deutet auf ein torloses Remis hin, ehe Wolkersdorf bereits in der Nachspielzeit doch noch zuschlägt. Bei einem Freistoß wird der Ball hoch in die Gefahrenzone gespielt, nach 92 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Thomas Hochmeister trifft per Kopf zum 0:1. Sierndorf kann danach nicht mehr entscheidend zusetzen, die Gäste feiern einen knappen Sieg und festigen Rang 2. 

Stimme zum Spiel:

Günter Schießwald (Trainer Wolkersdorf): "Das Match war geprägt von der derzeitigen Tabellensituation, Sierndorf hatte dreimal verloren und startete engagiert. Wir hatten ein gewisses Selbstvertrauen und haben das Spiel kontrolliert, konnten aber nur sehr wenige Chancen kreieren. Es sah schon nach einem typischen 0:0 aus, wenn man aber einen Lauf hat, macht man auch so späte den Siegestreffer. Sierndorf hatte danach keine Zeit mehr, um zu regieren."

Die Besten bei Wolkersdorf: Manuel Zillinger (ZM), Niklas Mikulanec (RV).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten