Spielberichte

Gäste mit deutlichem Chancenplus - Bad Vöslau gewinnt nach spätem Tor gegen Wolkersdorf

SC Wolkersdorf
ASK Bad Vöslau

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenzweite SC Gerin Druck Wolkersdorf in der 18. Runde der 2. Landesliga Ost auf den Tabellenfünften ASK Bad Vöslau. Wolkersdorf war in der Rückrunde noch ungeschlagen und kassierte erst zwei Gegentore, Bad Vöslau musste sich nach drei Siegen zum Rückrundenauftakt letzte Woche 1:4 gegen Vösendorf geschlagen geben. In der letzten Begegnung konnte nach einem Unentschieden niemand den Platz als Gewinner verlassen, sie endete torlos.

Keine Tore in Halbzeit 1

Vor über 310 Zuschauern bekommt das Gästeteam die Begegnung relativ rasch in den Griff, Bad Vöslau hat mehr Spielanteile und versucht das erste Tor zu erzielen. Das Auswärtsteam erarbeitet sich schließlich auch gute Möglichkeiten, hat das Visier aber noch nicht perfekt eingestellt oder der starke Torhüter von Wolkersdorf ist am Posten.

Die Heimelf versucht in der ersten Hälfte defensiv kompakt zu stehen und lauert auf Gegenstöße, Wolkersdorf wird auch in der Schlussphase des Abschnittes stärker, findet aber noch keine zwingenden Chancen vor. Bad Vöslau schrammt kurz vor der Halbzeit an einem ersten Treffer vorbei, es bleibt vorerst torlos.

Entscheidung in der 81. Minute

Im zweiten Spielabschnitt ändert sich nur wenig am Charakter des Matches, die Gäste haben mehr von der Begegnung und kreieren erste Chancen. Der heimische Keeper pariert gute Abschlüsse des Gegners, aus einem Konter wird auch Wolkersdorf einmal wirklich gefährlich und scheitert bei einem Schuss aus spitzem Winkel.

Bad Vöslau hat aber weiter mehr Chancen und belohnt sich in der Schlussphase für den engagierten Auftritt, die Heimelf versucht vorne anzupressen, das Gästeteam spielt schnell nach vorne und in der 81. Minute netzt Daniel Weber zum 0:1 ein. Bad Vöslau verzeichnet danach noch einen Abschluss von Stefan Studnicka an die Innenstange und Axel Summer trifft in dieser Partie einmal die Latte, am Ende setzt sich Bad Vöslau knapp, aber verdient durch.

Stimme zum Spiel: 

Thomas Darazs (Trainer Bad Vöslau): "Ich bin extrem zufrieden mit der Leistung der Mannschaft, bis auf zehn Minuten hatten wir die erste Hälfte im Griff und den zweiten Durchgang komplett unter Kontrolle. Wir haben zwar mehrere Chancen vergeben, das Team hat aber eine sehr gute Performance abgeliefert und sich am Ende dafür belohnt."

Die Besten: Christian Schiller (TW) bzw.  Michael Stöckl (TW), Michel Sandic (IV), Josip Komarac (6er).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten