Gute Landesliga-Partie - Leopoldsdorf und Gloggnitz trennen sich mit Remis

SC Leopoldsdorf
SV Gloggnitz

Am Samstag traf in der 23. Runde der 2. Landesliga Ost der Tabellenelfte SC Leopoldsdorf/Mfd. vor heimischem Publikum auf den Tabellenvierten SV Gloggnitz . Leopoldsdorf verlor in Runde 22 mit 0:4 gegen Bad Vöslau und wartete schon mehrere Runden auf einen vollen Erfolg, während Gloggnitz sich vergangene Woche 3:1 gegen Korneuburg durchsetzte und den positiven Lauf weiterführen wollte. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte kein Team das bessere Ende für sich, das Match im Herbst endete torlos.


Rascher Führungstreffer der Heimelf

Von Beginn weg entwickelt sich vor 120 Fans eine sehr gute Partie, beide Seiten suchen den Weg nach vorne. Leopoldsdorf hat in Hälfte 1 etwas mehr vom Spiel und geht auch rasch in Front. Nach Flanke und Abwehr des Gästekeepers ist Babak Farokhi in der 10. Minute zur Stelle und staubt zum 1:0 ab.

Die Heimelf ist bis zur Pause gefährlicher, kann den Vorsprung aber nicht ausbauen, Gloggnitz kommt auch zu einer sehr guten Möglichkeit, bei der sich der heimische Tormann auszeichnet. Es bleibt bis zur Halbzeit bei der knappen Führung für Leopoldsdorf.

Gloggnitz gleicht zweimal aus

Nach Wiederbeginn bleibt die Partie spannend und intensiv, Gloggnitz kommt besser in Fahrt und gleicht relativ rasch aus. Nach einer starken Einzelaktion, bei der mehrere Gegner ausgespielt werden, schließt Adhurim Hasi zum 1:1 ab (58.).

Zu Beginn der Schlussphase stellt Leopoldsdorf wieder den alten Abstand her, nach einem Corner von links setzt sich Roland Szabo im Luftduell durch und trifft per Kopfball wie im Lehrbuch zum 2:1 in die Maschen (75.). Leopoldsdorf wird danach aber nervös und das Match hektisch, Gloggnitz weiß eine schnelle Antwort und gleicht erneut aus. Nach einer langen Freistoßflanke gewinnt Kadir Güzel den Zweikampf und netzt gekonnt zum 2:2 ein. Bis zum Schluss versuchen beide Teams den entscheidenden Treffer zu erzielen, es bleibt aber beim gerechten Remis. 

Stimme zum Spiel:

Klaus Dietrich (Obmann Leopoldsdorf/Mfd.): "Es war eine gute Partie von beiden Seiten, die Teams zeigten einen schönen Fußball und wir gingen zweimal in Führung. Nach dem 2:1 sind wir etwas nervös geworden und das Match wurde hektisch, am Ende geht das Remis in Ordnung, obwohl wir natürlich gerne gewonnen hätten. Ein Lob an das Team, auch an die Wechselspieler, so können wir positiv in die letzten Runden gehen."

Die Besten: Roland Szabo (IV), Richard Rickl (TW) bzw. Adhurim Hasi (MF).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten