Späte Entscheidung im Derby - Vösendorf besiegt Brunn

ASV Vösendorf
SC Brunn/Geb.

In der 5. Runde der 2. Landesliga Ost duellierten sich der Tabellenzehnte ASV Vösendorf und der Tabellendreizehnte SC Brunn/Geb. . Vösendorf kassierte unter der Woche gegen Aufsteiger Bisamberg eine knappe 1:2 Niederlage und wollte im Derby möglichst wieder auf die Erfolgsspur zurück. Brunn spielte zuletzt zweimal in Serie Remis, damit blieb man in der bisherigen Meisterschaft noch ohne vollen Erfolg und man hoffte nun, endlich den ersten Dreier einfahren zu können. In der letzten Saison gewann im direkten Duell beide Male das Auswärtsteam.


Ausgeglichene erste Halbzeit

Vor über 250 Fans entwickelt sich von Beginn weg ein sehr enges und spannendes Derby, das Match wogt Hin und Her, wobei die Heimelf die erste Chance verbuchen kann. Nach sieben Minuten taucht Jason Sprinzer allein vor dem Tor auf und spielt noch einmal in den Rückraum, der Abschluss von Manuel Gessler geht über das Gehäuse.

Brunn findet auf der anderen Seite nach einem Standard eine sehr gute Gelegenheit auf die Führung vor, die Partie bleibt bis zur Pause ausgeglichen und die Teams gehen bei einem torlosen Zwischenstand in die Kabinen.

Früher und später Treffer von Vösendorf

Nach dem Seitenwechsel gelingt Vösendorf das Führungstor im Derby, nach einer Standardsituation landet der zweite Ball vor den Füßen von Naum Kostovski, der im Sommer aus der U23 hochgezogene Spieler fackelt nicht lange und trifft in der 55. Minute zum 1:0.

Nach dem Rückstand versucht Brunn alles, um dem Match noch eine Wende zu geben. Die Gäste setzen nach vorne Akzente und finden durch einen Kopfball von Alexander Weninger die beste Ausgleichsmöglichkeit vor, doch Vösendorfs Keeper fischt das Leder mit einer sehenswerten Parade noch aus der Ecke. Die Heimelf steht bis zum Schluss hinten sehr sicher und sorgt in der Nachspielzeit für die Entscheidung. In der 94. Minute landet ein abgefälschter Freistoß von Manuel Gessler zum 2:0 Endstand im Kasten.

Stimme zum Spiel:

Patrick Fürst (Trainer Vösendorf): "Es war ein sehr enges und ausgeglichenes Derby. Nach der Pause gingen wir nach einem Standard in Führung, standen über 90 Minuten sehr kompakt und sorgten kurz vor Schluss für die Entscheidung. Wir waren Außenseiter und wollten Nadelstiche setzen, die Leistung hat gepasst und wir freuen uns über den Sieg im Derby."

Die Besten bei Vösendorf: Amadeus Tumik (LV), Manuel Gessler (OM).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten