Späte Tore - Bad Vöslau kassiert Heimniederlage gegen Obergänserndorf [Video]

ASK Bad Vöslau
Obergänserndorf

ASK Bad Vöslau empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellensiebten TSU NeuMed Obergänserndorf und wollte unbedingt drei Punkte einfahren, um auch nach der neunten Runde ganz oben in der Tabelle zu stehen. Obergänserndorf teilte sich zuletzt mit Breitenau die Punkte und wollte dem Titelfavoriten möglichst Paroli bieten. Das letzte Aufeinandertreffen im Frühjahr entschied Bad Vöslau mit 2:1 für sich.


Gäste halten gut dagegen - Bad Vöslau mit mehr Spielanteilen

Vor über 240 Fans hat die Heimelf wie erwartet von Beginn weg mehr Spielanteile, Bad Vöslau hat das Geschehen im Griff, ohne aber zunächst gefährlich zu werden. Obergänserndorf steht in den ersten 45 Minuten defensiv sehr kompakt, die Gäste lassen nur wenig zu, sind aber in der Offensive harmlos und werden nicht zwingend.

Die Hausherren werden in der Schlussphase der ersten Halbzeit etwas gefährlicher und kommen zu den ersten Gelegenheiten auf die Führung, der Gästekeeper ist aber am Posten und so geht es beim torlosen Zwischenstand in die Kabine.

 

VideoTor Obergänserndorf 90


Turbulente Schlussphase

Nach dem Seitenwechsel nimmt die Partie an Fahrt auf, Bad Vöslau versucht geradliniger nach vorne zu agieren und erarbeitet sich mehr Chancen als vor der Pause. Auch Obergänserndorf wird nun in der Offensive aktiver und setzt immer wieder Nadelstiche. Die Gäste stehen weiter hinten kompakt und halten die Null, in der Schlussphase wird die Partie turbulent.

Zunächst geht das Gästeteam nach einem hohen Ball in Führung, Nenad Gavrovic geht in den Zweikampf, setzt sich durch und trifft nach 79 Minuten am Tormann vorbei zum 0:1 ins Netz. Bad Vöslau weiß aber eine rasche Antwort, nach einem Outeinwurf auf der rechten Seite wird der Ball per Kopf verlängert und Manuel Lagler bugsiert in Minute 84 das Leder ebenfalls mit dem Kopf zum 1:1 in die Maschen. Die Heimelf drängt nun auf die Entscheidung, bereits in der Nachspielzeit gelingt aber Obergänserndorf der Lucky-Punch. Nach einem guten Pass auf die rechte Seite startet Sebastian Ernst auf das Tor zu, macht noch einen Haken nach innen und trifft überlegt zum 1:2 Endstand ins kurze Eck. 

Stimme zum Spiel:

Michael Wagner (Trainer Obergänserndorf): "Es war der erwartet schwere Gegner, Bad Vöslau hatte als Titelfavorit mehr Spielanteile, wir sind kompakt gestanden, waren nach vorne aber zu harmlos, Dies haben wir in der Pause angesprochen, in Hälfte 2 kamen wir zur Chancen und gingen in Führung. Nach dem Ausgleich spielte der Gegner auf Sieg und uns gelang zu einem günstigen Zeitpunkt das 2:1."

Die Besten bei Obergänserndorf: Gregor Gnant (Def.), Nenad Gavrovic (MF).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten