Erster Saisonsieg - Eggendorf holt gegen Obergänserndorf wichtigen Dreier für die Moral

Obergänserndorf
ASK Eggendorf

Am Sonntag traf TSU NeuMed Obergänserndorf in der 2. Landesliga Ost auf ASK Eggendorf. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen und nach dem Remis in der Vorwoche möglichst wieder punkten. Obergänserndorf blieb in den letzten beiden Partien ohne Torerfolg und wollte nun zu Hause wieder einen Dreier feiern. In der Saison 2018/19 setzte sich im direkten Duell beide Male das Auswärtsteam durch.


 

Doppelschlag zu Beginn

Eggendorf findet gut ins Match, die Gäste agieren konzentriert und setzen nach vorne rasch Akzente. Der Tabellenletzte geht auch rasch in Front, ein Corner wird von der Heimelf zu kurz geklärt, Manfred Rottensteiner zieht in der 5. Minute aus 12 Metern ab und der Ball landet zum 0:1 im Eck. Noch in der Anfangsphase legt Eggendorf nach, in Minute 14 wird der Freistoß von Tobias Sostek aus 25 Metern von der Mauern unhaltbar zum 0:2 ins Tor abgefälscht.

Obergänserndorf muss die zwei Gegentore erst verdauen, die Hausherren versuchen vor 120 Fans in der Folge dem Spiel eine Wende zu geben und treffen einmal nach einer Flanke die Latte. Eggendorf lässt bis zur Pause aber wenig zu und geht mit einem beruhigenden Vorsprung in die Kabine.

Gäste mit Lattentreffer

Nach Wiederbeginn versucht das Heimteam alles, um wieder heranzukommen. Die Hausherren sind bemüht und haben mehr Spielanteile, können daraus aber kein Kapital schlagen. Die Gastgeber werden höchstens bei Standards gefährlich, Eggendorf steht taktisch gut und nimmt nicht viel Risiko.

In der Offensive finden die Gäste Chancen auf das dritte Tor vor und treffen zu Beginn der Schlussphase bei einem Freistoß die Latte. Zu Beginn der Nachspielzeit sind die Gäste nach einer Ampelkarte gegen Cesur Ayas nur mehr zu zehnt, am Ende setzt sich Eggendorf durch und feiert den ersten Saisonsieg.

Stimme zum Spiel:

Carsten Bjerregaard (Trainer Eggendorf): "Wir sind relativ schnell 2:0 in Führung gegangen und haben wenig zugelassen, Taktisch wer es eine sehr gute Leistung meiner Mannschaft, in der zweiten Hälfte haben wir wenig Risiko genommen, kamen dennoch zu Chancen und der Sieg war enorm wichtig für das Selbstvertrauen."

Die Besten bei Eggendorf: Attila Fürst (IV), Bernd Besenlehner (MF), Manfred Rottensteiner (MF).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten