Verletzungsmisere im Herbst - Eggenburg will Abgänge kompensieren

Die vergangene Herbstmeisterschaft in der 2. Landesliga West war für SK Eggenburg ein wenig eine Achterbahnfahrt, aufgrund verletzungsbedingter Ausfälle hatte man mit Höhen und Tiefen zu kämpfen. Fünf Siege und zwei Remis stehen sechs Niederlagen gegenüber, damit belegt der Verein zur Halbzeit der Saison mit 17 Punkten Platz 8. "Die Platzierung ist dafür, wie die letzten Monate verlaufen sind, in Ordnung. Wir blieben leider dieses Mal nicht vom Verletzungspech verschont und mussten aus dem letzten Schöpfen. Wir müssen auch im Frühjahr aufpassen und dabei die Abgänge kompensieren. Mit zwei, drei Punkten mehr ist man gleich wieder im vorderen Drittel dabei, umgekehrt hängt man mit ein paar Punkten weniger schon wieder hinten fest", meint Eggenburgs Obmann Enrico Tretzmüller.

Ein defensiver Zugang

Nach Beendigung der Hinrunde kam es beim Tabellenachten der 2. Landesliga West bereits zu Änderungen im Kader. Friedrich Zandl wechselte in die 1. Landesliga zu Retz, Routinier Max Blauensteiner ist ein weiter Abgang und Georg Burger muss aufgrund des Studiums kürzertreten. Ein Zugang steht dafür schon fest, von Retz wurde der junge Defensivakteur Clemens Bergmann verpflichtet. Laut Eggenburgs Obmann soll zudem früh das Mittelfeld ein Außenbahn- und ein zentraler Spieler verpflichtet werden. Andreas Höfler musste nach seiner schweren Verletzung sein Karriere beenden, Andreas Ringswirth und Christopher Böhm sollten für das Frühjahr wieder fit werden.

Kader soll etwas breiter aufgestellt werden

"Wir sind im Herbst im Bezug auf die Kaderbreite durch die Verletzungen an unser Limit gestoßen, jetzt wollen wir uns so aufstellen, dass die Abgänge ersetzt werden können und auch durch die Rückkehr der verletzten Spieler der Kader etwas verbreitert wird. Unser jungen Spieler haben im Herbst die Chance ergriffen, sie sollen jetzt ohne Druck agieren und auch einmal pausieren können. Auch die U23 liegt bei uns im Fokus, diese soll nicht ausgeblutet werden", erklärt Enrico Tretzmüller.

Der Obmann von Eggenburg meint abschließend zur bevorstehenden Vorbereitung: "Die Mannschaft ist jetzt in der Pause und die Spieler sollen einmal die Köpfe freibekommen, Mitte Jänner starten wir dann mit der Vorbereitung. Neben den Testspielen ist zudem ein zwei, drei tägiges Trainingslager geplant, ehe wir in die Rückrunde starten."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten