Herzogenburg geht trotz guter Leistung erneut als Verlierer vom Platz - Ybbs holt nächsten Dreier

SC Herzogenburg
ASK Ybbs

Am Samstag empfing SC Herzogenburg vor eigenem Publikum den Tabellensiebten ASK Bau Pöchhacker Ybbs. Das Ziel der Heimischen war klar: nach vier Niederlagen in Serie wollte man nun wieder anschreiben und den negativen Trend stoppen. Ybbs setzte sich vergangene Woche daheim gegen Haitzendorf mit 1:0 durch und hoffte auf den nächsten vollen Erfolg, um an den Top 5 dranzubleiben. Im Juni gewann man auswärts gegen Herzogenburg noch 3:1.


 

Ausgeglichene erste Hälfte

Vor 140 Zuschauern hofft Herzogenburg auf eine Trendwende, die Heimelf hält das Match in Halbzeit 1 offen und es entwickelt sich eine relativ ausgeglichene Partie. Das Heimteam wird dabei mit Schüssen gefährlich, hat dabei aber das Visier noch nicht ganz perfekt eingestellt.

Ybbs kommt dagegen immer wieder über die Seite und deutet so Gefahr an, die Hereingaben der Gäste finden aber noch keine Abnehmer. Die Defensivreihen stehen auf beiden Seiten gut, bis zur Pause bleibt es beim 0:0.

Blitzstart und Tor nach abgerissener Flanke - Ybbs setzt sich durch

In der zweiten Hälfte erwischt Ybbs einen Start nach Maß und geht mit der ersten gefährlichen Aktion in Führung. Manuel Leitgeb lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse nach einem schnellen Gegenangriff keine Chance und trifft in Minute 47 zum 0:1 ins kurze Eck. Kurz darauf findet das Gästeteam eine Doppelchance auf den zweiten Treffer vor, in einer Aktion trifft Ybbs zunächst Aluminium und zudem klären die Hausherren auf der Linie.

Herzogenburg findet danach gut ins Match und kommt zu Möglichkeiten, der Gästekeeper ist aber bei der besten am Posten. Zu Beginn der Schlussphase legen dagegen die Gäste nach, in der 73. Minute reißt Thomas Kaminger eine Flanke ab und der Ball landet genau zum 0:2 im Kreuzeck. Herzogenburg gibt nicht auf und hat bei einem Stangentreffer durch Tobias Eggenfellner Pech, auf der anderen Seite scheitert auch Ybbs an Aluminium. Der Anschlusstreffer der Heimelf kommt zu spät, mit einem Weitschuss aus 20 Metern trifft Florian Leimhofer zum 1:2 (92.). Kurz danach ertönt der Schlusspfiff, Ybbs holt den nächsten Dreier. 

Stimme zum Spiel:

Manuel Zeilhofer (Trainer Herzogenburg): "Nach ausgeglichener erster Hälfte ging es mit einem gerechten 0:0 in die Pause. Das 0:1 gleich nach Wiederbeginn war ein Nackenschlag, beide Seiten kamen in der Folge zu guten Chancen. Der Anschlusstreffer von uns war zu spät, insgesamt wäre meiner Meinung nach ein X gerecht gewesen."

Der Beste bei Ybbs: Manuel Leitgeb (ST).

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten