Schwieriges Auswärtsmatch - Breitenau setzt sich spät gegen Kirchschlag durch

USC Kirchschlag
SVg Breitenau

Am Samstag durften sich die Besucher in der Gebietsliga Süd/Südost auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams USC Kirchschlag und SVg Breitenau/Schwarzau freuen. Kirchschlag blieb im Frühjahr bisher ungeschlagen und zeigte gute Leistungen, man musste sich aber letzte Woche mit einem 0:0 gegen Trumau begnügen. Der Leader mühte sich in der Vorwoche zu einem 2:2 gegen Kaltenleutgeben, die Serie ungeschlagener Spiele soll weiter ausgebaut werden. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Breitenau klar mit 4:0 das bessere Ende für sich.


Heimelf drängt zu Beginn - Gäste mit Lattentreffer

Kirchschlag findet vor 210 Fans besser ins Match, drängt auf die Führung, findet dabei aber noch keine 100%ge Chance vor. Breitenau ist gefährlicher, ein Konter wird zum Unmut der Gäste wegen eines angeblichen Abseits abgebrochen, zudem trifft Thomas Aulabauer die Latte (15.).

Der Tabellenführer findet danach besser ins Match und deutet bei Standards Gefahr an, Kirchschlag kommt noch zu einer guten Chance, bei einer Hereingabe von der Seite kommt aber Andras Dunai zu spät und es bleibt vorerst beim 0:0.

Entscheidung in der Schlussphase

Nach dem Seitenwechsel hat Breitenau etwas mehr vom Spiel, die erste Möglichkeit findet aber Kirchschlags Georg Vollnhofer vor, der Gästekeeper ist am Posten. Die Gäste sind nun aktiver, der letzte Pass kommt aber lange nicht an.

In der Schlussphase legt Breitenau vor, Fabian Aulabauer leitet gut weiter und in der 71. Minute trifft Thomas Aulabauer aus spitzem Winkel zum 0:1. Kirchschlag reagiert auf den Rückstand und wirft alles nach vor, die Heimelf agiert dabei zumeist mit hohen Bällen. Die Gäste stehen aber sehr gut und kommen zu Konterchancen, bei einer reklamiert Breitenau ein Handspiel des letzten Mannes, die Pfeife des Schiedsrichters bleibt aber stumm. In der Nachspielzeit gelingt dem Leader die Entscheidung, nach Angriff über links und Vorlage von Mario Hofer trifft Thomas Aulabauer die Stange, der zweite Abschluss wird abgewehrt und Gabor Kasza staubt in Minute 91 zum 0:2 Endstand ab. 

Stimme zum Spiel:

Wolfgang Hatzl (Trainer Breitenau):  "Es war das erwartet schwere Spiel, Kirchschlag hatte auch zuletzt verletzte Spieler wieder zur Verfügung und wir verschliefen ein wenig den Start. Ab dem Lattenschuss wurden wir besser, zwei strittige Entscheidungen haben uns das Leben nicht leichter gemacht. Es war bis zum Schluss spannend, es waren für uns wertvolle drei Punkte."

Die Besten bei Breitenau: Philipp Hatzl (IV), Philipp Schwarz (LV), Thomas Aulabauer (ST).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten