Spielberichte

Effiziente Chancenauswertung – Breitenau nach Sieg über Trumau weiter Spitzenreiter

SVg Breitenau
ASK Trumau

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenerste SVg Breitenau/Schwarzau in der 25. Runde der Gebietsliga Süd/Südost auf den Tabellenelften ASK Trumau . Breitenau verschaffte sich mit mehreren Siegen in Serie im Rennen um den Titel einen leichten Vorteil und wäre mit zwei vollen Erfolgen in den letzten beiden Spielen fix Meister. Trumau verlor zuletzt gegen Ebreichsdorf II 1:2, den Favoriten wollte man nun möglichst ärgern. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 4:1 zugunsten von Breitenau.


Rascher Treffer beruhigt Spiel

Trumau steht in der Anfangsphase defensiv sehr gut und lässt wenig zu, dennoch erwischt Breitenau einen guten Start und geht vor 250 Fans mit der ersten Möglichkeit in Führung. Nach Pass in die Tiefe durch Mathias Pichler zeigt Mario Hofer nach 13 Minuten keine Nerven und stellt auf 1:0. 

Nach dem Führungstor hat die Heimelf das Match im Griff, Michael Beisteiner findet Mitte des Abschnittes eine großartige Möglichkeit für Breitenau vor, der Gästekeeper lenkt den Abschluss aber sensationell zur Ecke ab. Im Gegenzug wird auch Trumau zwingend, kurz vor der Pause geht zudem ein Kopfball der Hausherren knapp über die Querlatte.

Blitzstart zur Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel erwischt Breitenau einen Start nach Maß, der Heimelf wird nach wenigen Augenblicken ein Elfmeter zugesprochen, den Thomas Aulabauer in der 47. Minute sicher zum 2:0 verwandelt. Die Heimelf spielt danach konzentriert weiter und erarbeitet sich weitere Möglichkeiten, auf der Gegenseite wird Trumau noch einmal mit einem Kopfball gefährlich.

Breitenau kontrolliert das Match bis zum Schlusspfiff, feiert am Ende einen souveränen Heimsieg und hat im Kampf um den Titel damit die besseren Karten gegenüber Bad Fischau. Am Ende des Spiels kam es noch zu einer emotionalen Szene, Mathias Pichler wurde wenige Minuten vor Schluss unter tosendem Applaus ausgewechselt, er beendet nach der Saison aus beruflichen Gründen seine 16-jährige Karriere bei Breitenau. 

Stimme zum Spiel:

Wolfgang Hatzl (Trainer Breitenau): "Wir haben kein spielerisches Feuerwerk abgebrannt, die Mannschaft ist aber sehr konzentriert aufgetreten und wir waren auch effizient. Nach dem 1:0 hatten wir das Spiel im Griff, der rasche Treffer kurz nach der Pause war für uns wichtig und wir ließen danach fast nichts mehr zu."

Die Besten bei Breitenau: Philipp Hatzl (IV), Michael Beisteiner (RM), Mario Hofer (ST).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten