Spiel mit offenem Visier - Wr. Neudorf gewinnt als etwas glücklicheres Team gegen Felixdorf

1. SVg. Wr. Neudorf
SC Felixdorf

In der Gebietsliga Süd/Südost war am Freitag 1. SVg. Wr. Neudorf im Einsatz und bekam es auf eigenem Platz mit 1.SC Felixdorf zu tun. Wr. Neudorf hatte bisher mit großen Verletzungssorgen zu kämpfen und musste in den ersten beiden Partien ebenso viele Niederlagen einstecken. Felixdorf wartete auch noch auf den ersten vollen Erfolg, der Aufsteiger trennte sich letzte Woche von Leopoldsdorf mit einem 1:1 und hoffte im zweiten Auswärtsmatch in der höheren Liga auf den ersten Dreier.


Gerald Bauer trifft zur Führung

Vor über 100 Fans entwickelt sich von Beginn weg ein Hin und Her, beide Teams spielen mit offenem Visier und die Defensivreihen präsentieren sich teils fehleranfällig. Die ersten Chancen auf beiden Seiten lassen nicht lange auf sich warten, in Führung geht schließlich das Heimteam.

Nach schönem Spielzug übe die rechte Seite zieht Gerald Bauer Richtung Tor sowie Strafraum und stellt auf 1:0. Nach dem Gegentor findet Felixdorf in einem von Kampf geprägtem Match eine sehr gute Möglichkeit auf den Ausgleich vor, es bleibt aber vorerst bei der knappen Führung der Gastgeber.

Entscheidung in der Schlussphase

Nach der Pause bleibt das Match offen, die Gäste versuchen alles, um der Partie eine Wende zu geben und finden nach einem Stanglpass eine Großchance auf den Ausgleich vor. Das Match wogt weiter Hin und Her, bleibt spannend und die Heimelf packt die Tugenden aus, um endlich einen ersten Dreier einzusammeln.

In der Schlussphase legt Wr. Neudorf nach, nach einem Angriff über die Mitte netzt Richard Neubauer in der 79. Minute zum 2:0 ein. Der Schlussangriff von Felixdorf bringt nichts mehr ein, die Heimmannschaft feiert den ersten Dreier in der noch frischen Saison. 

Stimme zum Spiel:

Robert Florl (Trainer Wr. Neudorf): "Wir hatten keinen guten Start in die Meisterschaft und bei uns fehlen immer noch viele Leute verletzungsbedingt, die rekonvaleszenten Spieler müssen erst in Form kommen. Beide Teams spielten mit offenem Visier und wir gingen in Führung, hätten aber vor der Pause noch den Ausgleich kassieren können. In Halbzeit 2 hatten wir auch Glück, am Ende ist der Dreier wichtig und wir haben kein Gegentor aus einem Eigenfehler bekommen."

Die Besten bei Wr. Neudorf: Gerald Bauer (Off.), Thomas Steinkogler (Def.).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten