Ebreichsdorf II drängt vergeblich - Reisenberg feiert zweiten Sieg in Serie

Ebreichsdorf II
SC Reisenberg

In der 5. Runde der Gebietsliga Süd/Südost duellierten sich ASK Ebreichsdorf II und SC Reisenberg. Ebreichsdorf II blieb in den ersten Matches trotz teils guter Leistungen noch ohne vollen Erfolg und teilte sich vergangene Woche beim 1:1 mit Guntramsdorf die Punkte. Reisenberg setzte sich dagegen am vierten Spieltag gegen Trumau mit 4:2 durch und der Aufsteiger hoffte nun auch auswärts voll zu punkten.


Postwendender Ausgleich per sehenswertem Weitschuss

Ebreichsdorf II ist von der ersten Minute an bemüht, findet vor über 250 Fans besser in die Partie und kann daraus auch bald Kapital schlagen. Nach einem Angriff über die rechte Seite wird das Leder in die Mitte gebracht, in Minute 7 kommt Andre Croatto aus kurzer Distanz zum Abschluss und netzt ohne Probleme zum 1:0 ein. Nach dem Gegentreffer schlägt Reisenberg in Minute 8 aber postwendend und absolut sehenswert zurück, Lukas Laha zieht aus 35 Metern einfach einmal ab und sein Schuss landet genau im Eck zum 1:1.

In weiterer Folge haben die Hausherren mehr vom Spiel und kommen zu Möglichkeiten, die der Gästekeeper aber mit guten Paraden vereitelt. Auf der anderen Seite findet Reisenberg bis zur Halbzeit auch noch zwei Gelegenheiten auf einen zweiten Treffer vor, es bleibt vorerst aber beim 1:1.

Reisenberg trifft in der Schlussphase

Nach dem Seitenwechsel ist Ebreichsdorf II bemüht den alten Abstand wieder her zu stellen. Die Heimelf hat mehr vom Spiel, ist optisch besser und erarbeitet sich auch immer wieder Chancen. Der Gästekeeper erwischt aber einen sehr starken Tag, Bernhard Reiter hält sein Team mit sehr guten Paraden im Match.

Reisenberg kann nach vorne nur selten Akzente setzen, geht zu Beginn der Schlussphase aber in Front. Nach Ballgewinn an der Mittellinie und schnellem Angriff wird das Leder ins Zentrum gespielt und in der 78. Minute findet der gegnerische Tormann in Matthias Schmitz seinen Meister, der gekonnt auf 1:2 stellt. Ebreichsdorf II drängt danach vergeblich, Reisenberg steht bis zum Schluss hinten kompakt und kommt kurz vor Schluss sogar zur Chance auf den dritten Treffer, ein Freistoß landet aber über der Latte und es bleibt beim knappen Auswärtssieg.

Stimme zum Spiel:

Franz Richter (Obmann und sportlicher Leiter Reisenberg): "Uns gelang gleich nach dem Rückstand der Ausgleich. In der Folge hat der Gegner alles versucht und kam zu mehreren Chancen, unser Tormann hat aber einige vereitelt. Wir haben auch gekämpft und ging in der Schlussphase in Führung, danach haben wir nicht mehr wirklich etwas zugelassen. Aufgrund der zweiten Hälfte war der Sieg eher glücklich, ein Remis wäre meiner Meinung nach gerechter gewesen."

 

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten