"Der Aufstieg ist nicht unser primäres Ziel!" – Herbstmeister UFC PTA legt Fokus auf nachhaltige Entwicklung

Der UFC Peterskirchen/Tumeltsham/Andrichsfurt konnte im Herbst überzeugen und überwintert in der 1. Klasse Mitte-West als Winterkönig. Man spielte eine richtig gute Hinrunde, verlor nur drei Mal und ziert mit einem Punkt Vorsprung auf den SV Eberschwang Tabellenplatz eins. In der Rückrunde wird es aufgrund der knappen Tabellensituation jedenfalls spannend – Rang eins und sechs trennen nur sechs Zähler. Trotz des Herbstmeistertitels macht sich der UFC PTA keinen Druck, will man zwei schmerzhafte Abgänge mit jungen Eigenbauspielern ersetzen. Ligaportal sprach mit Manuel Pögl, dem Sportlichen Leiter des Klubs.

Erwartungen übertroffen 

„Wir sind mit dem Herbst durchaus zufrieden. Wir haben eine gute Truppe, dass es für ganz vorne reicht war aber nicht so zu erwarten.“, ließ Pögl den vergangenen Herbst kurz Revue passieren. Das primäre Ziel war ursprünglich, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben und eine ruhige Saison zu spielen. Auch wenn man in den direkten Duellen mit den beiden schärfsten Verfolgern Eberschwang und Krenglbach die Grenzen aufgezeigt bekommen hatte, konnte man sich letztlich aber doch durchsetzen. Mit 32 geschossenen Toren verfügt man zudem – gemeinsam mit der Union Rottenbach – die torgefährlichste Offensivabteilung der Liga. 

Kapitän geht vorübergehend von Board 

Im Winter hat sich aufgrund der erfreulichen Ausgangslage für das Frühjahr beim Herbstmeister relativ wenig getan. Adam Nagy hat die Peterskirchner in Richtung Union Taiskirchen verlassen und soll dort nicht wie bei seinem bisherigen Klub in der Innenverteidigung spielen, sondern als Stürmer auflaufen. Zudem wird man sich vorübergehend nicht mehr auf die Dienste von Lukas Sturm verlassen können, der junge Kapitän legt aufgrund seines Studiums eine Pause ein. Ersteren Abgang konnte man durch die Verpflichtung von Elmir Ibricic kompensieren: „Wir kennen Elmir richtig gut und wissen, dass er die Lücke in der Innenverteidigung füllen kann.“ Anstatt weitere externe Spieler zu holen, möchte man in Peterskirchen nun jungen Spielern eine Chance geben, um sich zu beweisen. 

Zukunft des Vereins an erster Stelle

Auch wenn man durch das Spitzenergebnis im Herbst durchaus im Frühjahr die Chance hat, nach höherem zu greifen, will man sich beim UFC PTA nicht in eine Drucksituation begeben: „Der Aufstieg war und ist nicht unser Ziel. Wir wollen nach wie vor in der oberen Tabellenhälfte präsent sein, aufsteigen müssen andere.“, drosselt Pögl die Erwartungen und lenkt den Fokus eher auf das anstehende 50-jährige Jubiläum und den Klubheim-Neubau. Bereits in der Vergangenheit erzielte man auch in der E24-Tabelle sehr gute Ergebnisse, ziert heuer hinter Neukirchen Platz zwei und will weiter mit jungen Eigenbauspielern arbeiten: „Unser Weg ist der richtige. Die Jungen sind die Zukunft vom Verein.“ Große Favoriten auf den Meistertitel sind für den Sportchef der SV Eberschwang und der SV Krenglbach – falls man am Ende aber doch selbst die Tabellenspitze besetzen kann, freut man sich natürlich in Peterskirchen. 

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter