Nach Regelbruch findet USV Neuhofen/I. auf die Siegerstraße zurück

USV Neuhofen/I.
Blaue Elf Wels

In der 1. Klasse Mitte-West stand die siebente Runde auf dem Programm, in der der USV Erler Haus Neuhofen/I. den ASK Blaue Elf Wels zum Duell zweier Liga-Neulinge empfing. Nach drei Pleiten am Stück hätte der Absteiger in der Vorwoche mit einem Remis gegen Stadl-Paura/Edt in der Tabelle angeschrieben, aufgrund eines Regelbruches wertete der OÖFV das Ergebnis aber nicht und ordnete eine Neuaustragung am 18. November an. Am Samstagnachmittag war es dann so weit, fanden die Neuhofener mit einem 2:1-Erfolg wieder auf die Siegerstraße zurück. Die Blaue Elf hingegen musste nach zwei Siegen in Folge den Platz als Verlierer verlassen. 

Dzajic bringt Blaue Elf in Front

Im Noblesse Oblige Stadion fand die Heimelf von Trainer Heinz Etzlinger gut ins Spiel, nach einem individuellen Fehler geriet der Absteiger aber früh in Rückstand. Nach einer Flanke faustete USV-Schlussmann Fabian Bayer den Ball genau vor die Beine von Rade Dzajic, der Welser fackelte nicht lange und stellte mit einem geschickten Heber auf 0:1. Die Neuhofener ließen sich davon nicht beirren und wussten in der Folge zu gefallen, die Heimischen agierten aber nicht zwingend und konnten keine klaren Chancen kreieren. Die tief stehend Blaue Elf war zunächst nicht zu knacken und brachte die knappe Führung in die Pause.

Neuhofener Doppelschlag - Zeba sieht Rot

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Ollinger erhöhten die Hausherren das Risiko und agierten im zweiten Durchgang mit drei Spitzen. Nach rund 65 Minuten wurde der Mut belohnt, als der starke Moritz Diebetsberger nach einer Flanke vor Gästegoalie Philipp Neuwirth an den Ball kam und ausglich. Fünf Minuten später drehten die Neuhofener das Spiel. Nach einem Pass in die Tiefe schnappte die Welser Abseitsfalle nicht zu und Valentin Eder hatte keine Mühe, auf 2:1 zu stellen. Kurz danach flog Marko Zeba mit Rot vom Platz, waren die Gäste nur noch eine "Blaue Zehn". Doch die dezimierten Welser steckten nicht auf, die besseren Chancen fanden in der Schlussphase aber die Hausherren vor. Während Leon Sperl zwei gute Möglichkeiten nicht nutzen konnte, traf Diebetsberger nur die Latte. Es blieb beim 2:1, feierte der USV Neuhofen den zweiten Saisonsieg.

Heinz Etzlinger, Trainer USV Neuhofen/I.:
"Es war ein ebenso verdienter wie wichtiger Sieg. Gegen einen formstarken Gegner hat meine Mannschaft eine ausgezeichnete Leistung abgeliefert und ist nach dem Abstieg in der neuen Liga endgültig angekommen".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter