Union Raab: "Wir haben uns eine solche Platzierung nach der Hinrunde nicht erwartet!"

In der vergangenen Spielzeit kam die Union Raab als Erstplatzierter der 2. Klasse West-Nord ins Ziel und feierte den damit verbundenen Aufstieg in eine höhere Etage. In dieser Saison läuft die Elf von Chefcoach Florian Reitinger nun in der 1. Klasse Nord-West auf, wo die Grün-Weißen nach der absolvierten Hinrunde auf dem beachtlichen zweiten Rang landeten:. „Wir blicken auf die Herbstsaison positiv zurück, haben uns eine solche Platzierung nach der ersten Saisonhälfte nicht erwartet und sind dementsprechend zufrieden“, gibt der Sektionsleiter der Union Raab, Stefan Feichtlbauer bekannt. 

Kein Remis - fünf Niederlagen und acht Siege in der Hinrunde

Der Auftakt nach dem Wiederaufstieg in die 1. Klasse verlief bei den Raabern positiv, so konnte das erste Spiel in der höheren Liga gegen Rainbach auswärts gleich mit 3:2 gewonnen werden, ehe im ersten Heimspiel gegen Neukirchen (0:5) eine hohe Niederlage folgte. Den höchsten Sieg feierte die Union Raab beim Heimauftritt gegen Prambachkirchen, wo man in Runde sechs über einen 6:2-Heimsieg jubeln durfte. Die höchste Niederlage hingegen gab es in der vorletzten Runde vor der Winterpause, dort schlitterte man in St. Marienkirchen in ein 1:6-Debakel. Ansonsten durfte man gleich über acht Siege jubeln - fünf Niederlagen musste man hinnehmen, wobei bei den Raabern die Punkte nie geteilt wurden. „Wir sind Vizemeister nach der Hinrunde, waren immer gut und vorne dabei“, zeigt sich der Sektionsleiter zufrieden. 

Trainingslager in Scheffau - neuer Keeper kommt aus Enzenkirchen 

Mit Jürgen Kreische konnte die Union Raab einen neuen Schlussmann für sich gewinnen, der Torhüter kommt von Enzenkirchen nach Raab. Abgänge gibt es keine zu verzeichnen. Die Vorbereitung läuft beim Zweitplatzierten seit der ersten Januar-Woche, wo Laufeinheiten für die Spieler am Programm standen. Nun geht es in der nächsten Woche von Donnerstag bis Sonntag auf ein viertägiges Trainingslager nach Scheffau ins Salzburger Land, wo sich die Reitinger-Elf bestens auf die Rückrunde vorbereiten will. Auch ein Vorbereitungsspiel wurde bereits absolviert, die Raaber mussten sich in der ersten Februar-Woche gegen Kallham mit 1:0 geschlagen geben. 

„Wollen so lang wie möglich vorne mitspielen!“

In der 1. Klasse Nord-West wird ein extrem spannender Aufstiegskampf erwartet, da viele Mannschaften nicht weit voneinander entfernt sind. So ist der Zweitplatzierte, die Union Raab, mit dem Tabellenelften, der Union Schardenberg, gerade einmal sechs Punkte getrennt, womit es für alle Teams schnell nach vorne oder hinten gehen kann. „Das Ziel ist ein Rang unter den Top-Fünf, wir wollen aber so lange wie möglich ganz vorne mitspielen“, spricht Feichtlbauer über einen möglichen Saisonausgang. 

 

Transferliste 1. Klasse Nord-West

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter