Vierte Pleite in Serie und 380 Minuten ohne Treffer! Union Eidenberg/Geng findet nicht aus der Krise

Am siebenten Spieltag der 1. Klasse Nord kreuzten die Union Eidenberg/Geng und die Sportunion Strasser Steine St. Martin/M. 1b die Klingen. Im Duell zwischen dem Vorletzten der Tabelle und dem amtierenden Vizemeister ging es für beide Mannschaften um wichtige Punkte, zumal die Teams in den vergangenen Wochen leer ausgegangen waren. Nach zwei Pleiten am Stück fand die zweite Mannschaft des OÖ-Ligisten mit einem hauchdünnen 1:0-Erfolg wieder in die Spur und ist nach dem vierten Saisonsieg von Spitzenreiter St. Stefan nur durch einen einzigen Zähler getrennt. Die Mannen von Neo-Trainer Andreas Schimpl fanden auch am Sonntagnachmittag nicht aus der Krise, wissen nach der vierten Niederlage in Serie in der Tabelle weiterhin nur das Schlusslicht aus Oberneukirchen hinter sich und warten zudem seit bereits 380 Minuten vergeblich auf einen Treffer.

 

Mühlparzer bringt Vizemeister auf die Siegerstraße

Vor knapp 150 Besuchern war dem amtierenden Vizemeister von Beginn an deutlich anzusehen, unbedingt einen "Dreier" einfahren zu wollen. Das Team von Neo-Coach Daniel Wierstorff nahm sofort das Heft in die Hand und verzeichnete einige gefährliche Aktionen, die Gäste konnten die eine oder andere Chance aber nicht nutzen. Die bemühten Eidenberger hielten zwar dagegen, die großen Probleme in der Offensive konnten die Hausherren aber auch in dieser Partie nicht ausmerzen. Nach 35 Minuten schlug das 1b-Team aus seiner Überlegenheit Kapital, als der Ball von der linken Seite in den Strafraum geschlagen wurde und der am zweiten Pfosten lauernde Gregor Mühlparzer das Leder zum 0:1-Pausenstand einschob. 

Keeper Feyrer hält Sieg der Gäste fest

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Abbu kontrollierten die Kicker aus St. Martin über weite Strecken das Geschehen, wenngleich die Gäste nach der Pause zum Teil nervös und unsauber agierten. Nach 65 Minuten hätte beinahe ein Joker gestochen, doch der ebenerst eingewechselte Jonas Witzersdorfer setzte bei seinem ersten Ballkontakt die Kugel über den Kasten. Die Eidenberger steckten nicht auf und waren um den Ausgleich bemüht, die Schimpl-Elf kam aber auch im zweiten Durchgang zu keinen klaren Chancen und konnte die kompakte Defensive der Gäste nicht knacken. In Minute 88 wäre es den Hausherren beinahe gelungen, den Torfluch zu bannen - nach einem Distanzschuss wurde das Spielgerät abgelenkt und war am Weg in die Maschen, doch Gästegoalie Thomas Feyrer fischte das Leder aus dem linken Eck und hielt den 1:0-Sieg der Wierstorff-Elf fest.

Daniel Wierstorff, Trainer Sportunion St. Martin/M. 1b:
"Aufgrund der konzentrierten und starken Leistung in der ersten Halbzeit war der Sieg in Summe verdient. Zudem ist der Dreier ungemein wichtig und sind in der engen und ausgeglichenen Liga jetzt wieder vorne dabei. Auch wenn die Kicker aus Gramastetten im Aufwind sind, wollen wir im anstehenden Heimspiel, am kommenden Freitag, nachlegen und uns im Vorderfeld der Tabelle festsetzen". 

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter