ASKÖ Kematen/Piberbach trotz Nullnummer neuer Tabellenführer

In Runde 18 kam es in der 1. Klasse Ost zum absoluten Topspiel zwischen der ASKÖ Kematen/Piberbach und dem FC Aschach/Steyr. Beide Teams sind seit geraumer Zeit im Aufstiegsrennen und können nach der am Samstag bereits dritten Niederlage von Amateure Steyr in Serie die Tabellenführung übernehmen. Das Momentum sprach vor der Partie für die Mader-Elf, die im Frühjahr bisher noch ungeschlagen sind und zehn Punkte aus vier Spielen holten. Auf der Gegenseite konnte Aschach seit drei Spielen keinen vollen Erfolg mehr einfahren. Diese Serie sollte sich weiter fortsetzen, am Ende teilte man die Punkte, neuer Tabellenführer ist damit die ASKÖ Kematen/Piberbach.

Aschach mit Pech

Schiedsrichter der Partie war Pero Madzar vor knapp 350 Zusehern am Sportplatz der ASKÖ Kematen/Piberbach. Beide Mannschaften wirkten von Beginn an hochmotiviert, waren sich beide dem auch bewusst, dass man sich die Tabellenführung in den kommenden 90 Minuten unter sich ausmachen wird. Nach ein paar ersten offensiven Annäherungsversuchen in der Anfangsphase konnten gegen Mitte der ersten Halbzeit die Gäste aus Aschach das Spiel auf ihre Seite ziehen und waren fortan die etwas bessere Mannschaft. Die beste Chance in Durchgang eins hatten ebenso die Aschacher, Kematen/Piberbach hatte bei einem Stangenschuss jedoch das nötige Glück, nicht in Rückstand geraten zu sein. Nach 45 Minuten ging es dann auch torlos in die Halbzeitpause.

Gerechtes Remis

Der zweite Spielabschnitt begann ähnlich, beide Teams wollten merklich einen Sieg einfahren und so entwickelte sich eine intensive Partie mit Chancen auf beiden Seiten des Platzes, jedoch ohne zunächst wirklich zwingend zu agieren. Mit Fortlauf der zweiten Halbzeit kam dann die Heimmannschaft aber etwas besser ins Spiel und konnte sich leichte Vorteile erspielen. Dies konnte man dann zumindest ein, zwei Mal in sehr gute Chancen ummünzen, die Mader-Elf agierte dabei aber glücklos, warum es weiterhin beim 0:0 blieb. In der Schlussphase versuchten beide dann noch den Lucky-Punch zu setzen und als Sieger vom Platz zu gehen, am Ende schauten dabei jedoch keine hochkarätigen Torchancen mehr heraus. Damit beendete Schiedsrichter Madzar die Partie nach 90 Minuten auch torlos, Kematen/Piberbach und Aschach teilen somit die Punkte. Damit schließen die Heimischen an Punkten mit Amateure Steyr gleich, ziehen aber aufgrund des besseren Torverhältnisses an den Steyrern vorbei und sind neuer Tabellenführer.

Christoph Mader, Trainer ASKÖ Kematen/Piberbach:
„Wir wollten heute unbedingt gewinnen, am Ende muss man aber sagen, dass das Remis absolut gerecht ist. Aschach war in der ersten Halbzeit etwas besser, wir dann in der Zweiten. Beide Teams hatten gute Chancen auf Tore, schlussendlich ist das Unentschieden aber verdient.“

Beste Spieler:

Julian Märzinger (RV), Thomas Schuster (ZM) beide Kematen; Daniel Bichler (LV) Aschach/Steyr

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter