Dritter Sieg in Folge! SV Gmunden Juniors lachen (vorerst) von der Tabellenspitze

Zum Auftakt der 20. Runde der neuen 2. Klasse 1b kam es zum Kräftemessen zwischen den SV Gmunder Milch Juniors und den Union Peuerbach Juniors. Im Duell zwischen dem Tabellendritten und dem Sechstplatzierten war eine interessante Partie zu erwarten, zumal beide Mannschaften die letzten beiden Spiele jeweils gewinnen konnten. Doch während die Heimelf von Trainer Jeton Cubrelji im Titelkampf mitmischt, sind die Gäste im Niemandsland der Tabelle präsent. Nach einem klaren 4:1-Erfolg im Hinspiel bekräftigten die auf eigener Anlage noch ungeschlagenen Traunseestädter am Freitagabend ihre Heimstärke, behielten mit 2:1 die Oberhand und lachen nach dem zwölften Match in Folge ohne Niederlage für zumindest 22 Stunden von der Tabellenspitze. Die Peuerbacher forderten den Aufstiegsaspiranten, die Union musste letztendlich aber die achte Saisonniederlage einstecken.

 

Kapitän bringt Favoriten in Führung

Der Favorit nahm sofort das Heft in die Hand und dominierte in der SEP Arena das Geschehen. Die Cubrelji-Elf spielte munter nach vorne und schnürte die Union über weite Strecken in deren Hälfte ein. Die Gmundner kreierten auch die eine oder andere Chance, konnten die Peuerbacher Defensive zunächst aber nicht knacken. Bei der besten Gelegenheit der Hausherren - nach einem Lochpass von Aleksa Markovic - verfehlte ein Schuss von Christoph Pammer, der in der Winterpause von Aurach an den Traunsee gewechselt war, jedoch das Gehäuse der Gäste. Kurz vor der Pause wurden die Bemühungen des Aufstiegsaspiranten belohnt, als die die Gäste nach einer Hereingabe von rechts den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachten, Gmunden-Kapitän Joso Lukacevic von der Strafraumgrenze abzog und die Kugel rechts oben in den Winkel knallte.

Überraschender Ausgleich - Entscheidung in Minute 85

Kurz nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Laimer hatten die Traunseestädter die Vorentscheidung vor Augen, doch Gästegoalie Miguel Teixeiro entschärfte einen Pammer-Schuss. Im Gegenzug gelang der Union der überraschende Ausgleich, als Adriano Sumanovac durch die schläfrige Gmunder Verteidigung marschierte und die feine Einzelleistung erfolgreich abschloss. Die Cubrelji-Elf ließ sich vom Gegentor aber nicht beirren und machte auch in Halbzeit zwei ordentlich Dampf, aber auch in den zweiten 45 Minuten taten sich die Heimischen schwer, das Runde im Eckigen zu versenken. Einmal hatten die SVG-Fans den Torschrei schon auf den Lippen, nach einem Linksschuss von Alexander Kaltenleithner klatschte das Leder aber an die Latte. Als es bereits nach einer Punkteteilung aussah, brandete in der Arena in Minute 85 noch einmal Jubel auf, als Felix Krapf eine Freistoßflanke von Emin Bajric zum 2:1-Endstand einnickte und den Gmundner Juniors den zehnten Saisonsieg sicherte.

Jeton Cubrelji, Trainer SV Gmunden Juniors:
"Auch wenn wir das Spiel von der ersten bis zur letzten Minute mehr oder weniger dominiert haben, haben wir uns gegen einen ungemein tiefstehenden Gegner schwer getan. Zudem haben wir uns mit den vergebenen Chancen das Leben selbst schwer gemacht. Aber letztendlich konnten wir mit einem hochverdienten Sieg drei Punkte einfahren und freuen uns über den Sprung an die Tabellenspitze".

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter