Sechster Sieg in Serie! Union Pettenbach 1b erobert im Sauwald Tabellenführung zurück

In der 21. Runde der 2. Klasse 1b stand die Begegnung zwischen der Union Leithner Bau Esternberg 1b und der Union Sparkasse Pettenbach 1b auf dem Programm. Im Duell zwischen dem Zehntplatzierten und dem Tabellenführer, der aufgrund des Gmundener Sieges in Schärding den Platz an der Sonne am Gründonnerstag kurzzeitig verlassen musste, waren die Rollen klar verteilt. Nach einem 1:1-Remis im Hinspiel wurden die Almtaler am Karsamstag mit einem hauchdünnen 2:1-Erfolg ihrer Favoritenrolle gerecht und eroberten mit dem sechsten Sieg in Serie die Tabellenführung zurück. Die "Sauwaldveilchen" hingegen warten 2023 noch immer auf das erste Erfolgserlebnis und mussten im dritten Rückrundenspiel die zweite Niederlage einstecken.

 

Kothbauer bringt Hausherren in Front

Trotz schwierigen Platzverhältnissen entwickelte sich im Heinz Ertl-Stadion ein interessantes Match. Die Heimelf von Neo-Trainer Rene Zehentmayer, der im Herbst in Freinberg tätig war und beim 1b-Team in der Winterpause die Verantwortung übernommen hatte, bot dem Favoriten die Stirn und begegnete dem in dieser Saison noch ungeschlagenen Ligaprimus auf Augenhöhe. Obwohl beide Teams gut organisiert waren und sich zumeist neutralisierten, bekamen die Zuschauer ein rassiges Match zu sehen, die Chancen hielten sich hüben wie drüben aber in Grenzen. Einmal hatten die "Sauwaldveilchen" die Führung vor Augen, nachdem Patrik Kothbauer die Stange getroffen hatte, knallte Kapitän Marcel Dullinger beim zweiten Versuch die Kugel jedoch über das leere Pettenbacher Gehäuse. Kurz vor der Pause hatte die Zehentmayer-Elf die Nase dann aber doch vorne. Die Heimischen starteten auf der rechten Seite einen Angriff, Julian Langbauer schlug einen Stanglpass, den Kothbauer zum 1:0-Halbzeitstand verwertete.

Tabellenführer dreht ausgeglichenes Spiel - Plavsic sieht Rot

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Bobaj erhöhte der Favorit den Druck. In Halbzeit zwei waren sieben Minuten gespielt, als die Mannen von Coach Gerhard Tiefenthaler auf 1:1 stellten. Esternbergs Linksverteidiger Andreas Grechhamer verlor auf seiner Seite den Ball, ehe Dejan Plavsic nach einem Querpass das Leder einschob. Nach dem Ausgleich änderte sich nichs an der Charakteristik der Partie, begegneten sich die Mannschaften weiterhin auf Augenhöhe. Im weit fortgeschrittenen Spiel sah es bereits nach einer Punkteteilung aus, ehe der Tabellenführer in Minute 84 zuschlug. Nach einer Ecke der Gäste konnte Esternberg-Schlussmann Kevin Haidinger den Ball nicht festhalten, Sebastian Fekete stand goldrichtig und stellte per Abstauber auf 1:2. Die "Sauwaldveilchen" gaben sich nicht geschlagen und hatten wenig später die Chance auf den Ausgleich. Nach einem Konter über die rechte Seite und einer Hereingabe des eingewechselten Lukas Koller, verfehlte jedoch Janik Huber in aussichtsreicher Position den Ball. In Minute 89, Aufregung im Stadion, als Grechhamer und Plavsic aneinandergerieten. Während der Esternberger wegen einer Unsportlichkeit Gelb sah, ließ sich Pettenbachs Torschütze zu einem Rempler hinreißen und flog aufgrund dieser Tätlichkeit mit Rot vom Platz.

Rene Zehentmayer, Trainer Union Esternberg 1b:
"In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel wäre ein Unentschieden gerecht gewesen, weshalb wir eine unglückliche Niederlage einstecken mussten. Meine Mannschaft hat eine ausgezeichnete Leistung abgeliefert und ist dem Tabellenfüher 90 Minuten lang auf Augenhöhe begegnet, konnte sich dafür aber leider nicht belohnen".

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter