Zweiter Sieg binnen vier Tagen! Union Sipbachzell bleibt in Marchtrenk in der Erfolgsspur

In der 2. Klasse Mitte-Ost wurde der sechste Spieltag bereits am Donnerstagabend eröffnet. In der Begegnung zwischen dem ASKÖ SV Mauky`s Verfliesung Viktoria Marchtrenk 1b und der Union VAZ Mayr Sipbachzell kam es zum Aufeinandertreffen zwischen dem Tabellenelften und dem Fünfplatzierten. Während die zweite Mannschaft des Landesligisten am vergangenen Wochenende in Kirchberg mit 1:7 böse unter die Räder geraten war, ist die Union seit einer Auftaktpleite gegen Ligaprimus Blaue Elf Wels auf einem guten Weg. Die Mannen von Trainer Michael Hofer setzten sich in der Breitenfellner Personal Arena mit 3:0 klar durch, blieben im fünften Match in Folge ungeschlagen und fanden mit dem zweiten Sieg binnen vier Tagen Anschluss ans Spitzenfeld der Tabelle.

 

Gäste mit früher Führung

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Krstic waren die Gäste gut im Match, verzeichneten zunächst mehr Spielanteile und kamen in der Anfangsphase zur einen oder anderen Halbchance. Nach nur zehn Minuten durften sich die Rot-Schwarzen über die Führung freuen, als Kapitän Bernhard Mayr aus rund 20 Metern abzog und die Kugel ins Kreuzeck knallte. Die Hofer-Elf hatte die Nase vorne, mit zunehmender Spieldauer verlor die Union jedoch die Faden. Die Heimelf von Coach Gerhard Ernecker wusste in dieser Phase zu gefalllen, kreierte einige Möglichkeiten und hatte ab und an den Ausgleich vor Augen. Da Gästegoalie Manuel Metzger die beste Viktoria-Chance zunichte machte und einen Schuss aus halblkinker Position parierte, blieb es bis zur Pause beim 0:1.

Hofer-Elf macht Sack nicht zu

Wie in Halbzeit eins verzeichneten die Sipbachzeller auch im zweiten Durchgang den besseren Start und hatten in den zweiten 45 Minuten das Geschehen über weite Strecken unter Kontrolle, konnten den Deckel zunächst aber nicht draufmachen. Lukas Rathmair hatte die Vorentscheidung am Fuß, als der 20-Jährige sich gegen einen Innenverteidiger durchsetzte, sich dann aber den Ball zu weit vorlegte, sodass Viktoria-Schlussmann Matthias Kranjec diese gefährliche Situation bereinigen konnte. Aber auch die Ernecker-Elf fand eine dicke Chance vor, nach einem Angriff der Heimischen über die linke Seite und dem darauffolgenden Abschluss, konnte sich Keeper Metzger, der seit letzten Winter das Union-Trikot trägt, aber erneut auszeichnen.

Julian Mayr schnürt binnen 120 Sekunden Doppelpack

Das Match stand auf Messers Schneide und wurde in den Schlussminuten entschieden. In Minute 85 setzte sich Julian Mayr im Viktoria-Strafraum energisch durch, tanzte einige Verteidiger aus und schloss diese feine Einzelleistung erfolgreich ab. 120 Sekunden später durfte sich der 21-Jährige abermals als Torschütze feiern lassen, als der eingewechselte Sandro Suta auf der linken Seite eine Flanke schlug, Mayr am ersten Pfosten goldrichtig stand und das Leder zum 0:3-Endstand im kurzen Eck versenkte.

Bernhard Mayr, Kapitän Union Sipbachzell:
"Auch wenn wir nach dem frühen Führungstreffer den Faden verloren haben, konnten wir letztendlich einen verdienten Sieg feiern. Obwohl die Mannschaft sehr jung ist, läuft es bislang ausgezeichnet und sind in der aktuellen Saison wesentlich besser unterwegs, als in den vergangenen Jahren. Am nächsten Wochenende erwartet uns jedoch eine ungemein schwierige Aufgabe, werden aber auch im Heimspiel gegen die bärenstarken Schlüßlberger versuchen, zu punkten".  

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter