Union Feldkirchen/Donau klettert nach Derbyerfolg gegen Hartkirchen auf Platz 2

Die Union Feldkirchen/Donau empfing am Samstag in der Badeseearena in der 2. Klasse Mitte-Ost den UFC Hartkirchen. Es ist für das Heimspiel, neben dem Duell gegen Walding, das zweite Derby in dieser Liga. Nebem dem Prestige ging es auch für beide Mannschaften darum, an der Tabellenspitze dran zu bleiben. Dementsprechend zählten für beide Teams nur drei Punkte. Schlussendlich konnte sich das Heimteam verdient mit 3:1 durchsetzen.

Flotter Beginn im Spitzenspiel

Das Topspiel der Runde in der 2.Klasse Mitte-Ost bot den Zusehern von Beginn an ansprechenden Fußball zu sehen. Nachdem die Reserve der Feldkirchner mit 3:0 siegreich war, wollte es ihnen die Kampfmannschaft nachmachen. Entsprechend motiviert agierten die Hausherren gleich in den ersten Minuten. Dies wurde bereits nach zehn Minuten mit dem Führungstreffer belohnt. Richard Mayr konnte für das 1:0 sorgen. Wer dachte, Feldkirchen will den knappen Vorsprung lediglich verwalten, der irrte. Die Heimischen boten weiterhin guten Offensivfußball und waren in Summe betrachtet die bessere Mannschaft im 1.Spielabschnitt. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Jakob Habringer die Führung auf 2:0. Der Mittelfeldakteur konnte damit sein 2.Saisontor bejubeln. Mit diesem Zwischenstand schickte der Unparteiische beide Teams in die Kabinen.

Ausgeglichenere 2. Halbzeit

Nach der Pause verlief das Spiel etwas ausgeglichener. Feldkirchen versuchte weiterhin offensiv zu agieren. Zu Beginn des 2.Spielabschnitts gelang dies durchaus und so erzielte Daniel Rechberger in der 54. Minute das vorentscheidende 3:0 für die Heimmanschaft. Der Gästetrainer wechselte darauf hin zweimal und hoffte dadurch auf neuen Wind in der Offensive. Mirsad Memic und Florian Leitner kamen ins Spiel. Letztgenannter konnte 20 Minuten vor Schluss den Anschlusstreffer erzielen. Hartkirchen kam danach auf und versuchte alles, um noch ein Remis zu erzielen. Das 1:3 kam jedoch zu spät und somit konnte man in der Schlussphase nichts Zählbares mehr einfahren. In der Nachspielzeit musste Feldkirchen nochmals verletztungsbedingt wechseln. Nach einer fünfminütigen Nachspielzeit beendete Schiedsrichter Krassnitzer die Partie. Die, in etwa, 250 Zuschauer konnten einen Heimsieg bejubeln. Dadurch kletterten die Heimischen auf Platz zwei der Tabelle vor und rückten ESV Wels auf die Pelle. Hartkirchen musste von den Spitzenrängen etwas abreißen lassen, ein Relegationsplatz ist jedoch definitiv noch drinnen. Man wird in den verbleibenden Runden mit Walding, Prambachkirchen und den Feldkirchnern sowie dem Team von ESV Wels um die beiden ersten Ränge der 2.Klasse Mitte-Ost kämpfen.

Bester Spieler:

Feldkirchen/D.: Jakob Habringer (ZM)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter