Oedt: "Auch in der nächsten Saison wird es schwierig"

Nach dem Abstieg in die 2. Klasse Mitte und einer durchwachsenen Herbstsaison, gestaltet sich bei der ASKÖ Oedt auch die Vorbereitung zur Rückrunde überaus zäh. "Wir trainieren zwar seit bereits vier Wochen, konnten bislang aber nur an der Kondition arbeiten. Zudem sind einige Spieler immer wieder krank und haben wir auch Verletzungen zu beklagen", erklärt Trainer Horst Nowotny, der im Winter einen überraschenden Abgang zur Kenntnis nehmen musste.

"Kevin Schnallinger ist zu Bewegung Steyr gewechselt und will es in der Bezirksliga versuchen. Dieser Abgang tut besonders weh, hatten wir doch im Herbst in der Offensive große Probleme und war Schnallinger mehr oder weniger der Alleinunterhalter im Angriff", so Nowotny. "Wir werden versuchen, durch Umstellungen den Abgang zu kompensieren beziehungsweise die Durchschlagskraft in der Offensive zu erhöhen. Möglicherweise werden wir aber auch unser Spielsystem ein wenig ändern. Da wir jedoch erst seit einigen Tagen auf dem Platz mit dem Ball arbeiten können, war das bislang kaum möglich."

Auch sportliche Erfolge werden in Oedt in absehbarer Zeit nur sehr schwer möglich sein. "Der Verein hat sich dazu entschlossen, mit eigenen, jungen Spielern zu arbeiten. Diese Linie wollen wir durchziehen und werden auch die dazu nötige Geduld aufbringen. Denn auch in der nächsten Saison wird es sehr schwierig werden, hoffen wir vielleicht in zwei Jahren die ersten Früchte dieser Arbeit ernten zu können", beachtet der Trainer in dieser Saison die Tabelle nur am Rande.

Im ersten Testspiel musste sich der Tabellenneunte der ASKÖ Dionysen mit 0:4 geschlagen geben. "Neben den derzeit verletzten Robert Rumetshofer und Patrick Bradt haben in dieser Partie noch andere Spieler gefehlt, weshalb das Ergebnis nebensächlich ist", sagt Horst Nowotny, der nicht nur die sportliche Entwicklung der Talente vorantreiben möchte, sondern auch auf den sozialen Umgang großen Wert legt. In dieser Woche bestreitet die ASKÖ Oedt zwei weitere Vorbereitungsspiele: Am morgigen Mittwoch geht es gegen Tragwein und am Sonntag trifft die Nowotny-Elf auf Liga-Konkurrent Westbahn Linz. "Neben weiteren Testspielen werden wir Mitte März am eigenen Sportgelände auch ein Intensiv-Wochenende abhalten", weiß Nowotny.


Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter