Mühlbach setzt auf Heimstärke

Nach dem Wechsel von der Gruppe Mitte-Ost in die 2. Klasse Mitte wollte die Union Mühlbach auch in der neuen Liga sich im Spitzenfeld präsentieren. Die Mannschaft von Neo-Trainer Mario Sipura, der im Sommer gemeinsam mit Pero Bartulovic und Ivica Subara von FC Wels 1b nach Mühlbach gewechselt war, ging als Tabellenführer in die letzte Runde, musste aber mit einem 1:1-Unentschieden in St. Martin der punktegleichen Union Leonding - bei gleicher Tordifferenz, nur aufgrund der weniger erzielten Tore - den Herbstmeistertitel überlassen. Mit der Union Haid brachte es im Herbst auch eine dritte Mannschaft auf insgesamt 31 Punkte.

"Natürlich wären wir gerne Herbstmeister geworden, trauern dem verpassten Titel aber nicht nach, sondern freuen uns vielmehr über die guten Leistungen in der Hinrunde", erklärt Coach Sipura. "Mit Bartulovic und Subara ist die Mannschaft im Sommer gut verstärkt worden, weshalb wir uns ein Mitmischen im Aufstiegskampf erhofft und dieses Ziel bislang auch erreicht haben. Leider hat sich Subara bereits in der dritten Runde einen Kreuzbandriss zugezogen, hoffen aber, dass er spätestens Mitte der Frühjahrssaison wireder zur Verfügung steht."

Der Liga-Neuling wusste nicht nur mit starken Leistungen zu überzeugen, sondern hatte auch das Glück des Tüchtigen. Aufgrund eines Formalfehlers am Spielbericht wurde die bittere 2:3-Heimpleite gegen Ebelsberg am grünen Tisch in einen 3:0-Sieg umgewandelt. Ansonsten präsentierte sich die Sipura-Elf überaus heimstark und konnte in den übrigen fünf Heimspielen vier Siege feiern. Diese Heimstärke könnte unter Umständen auch den Ausschlag geben, müssen doch die Konkurrenten aus Leonding, Haid und St. Martin im Frühjahr allesamt in Mühlbach antreten.

"Wir haben 31 von 39 möglichen Punkten erreicht und sind damit auch sehr zufrieden. Zudem glaube ich, dass wir die vielleicht spielstärkste Mannschaft der Liga sind und rechnen uns deshalb gute Chancen aus, auch am Ende der Saison einen Aufstiegsplatz zu belegen", ist Mario Sipura zuversichtlich. Mit Sercan Ulusoy, der von Edelweiß Linz 1b wieder nach Mühlbach zurückkehrt, steht ein neuer Kaderspieler zur Verfügung. "Darüberhinaus wird sich im Winter aller Voraussicht nach nichts tun", so Sipura.

Viel tun wird sich hingegen in der Vorbereitung, beginnt am 16. Januar die Aufbauzeit, in der auch ein Trainingslager im kroatischen Novigrad auf dem Programm steht. "Wir sind aber auch in der Winterpause überaus fleißig und haben bis jetzt durchtrainiert. Morgen wird die letzte Einheit absolviert, ehe es in eine dreiwöchige Pause geht", weiß der Trainer und hofft, dass die Union Mühlbach 2012 nach 17-jähriger Abwesenheit wieder in der 1. Klasse aktiv sein wird.


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter