2. Klasse Mitte: Vorschau und Expertentipp

altAm vergangenen Wochenende durfte sich Richard Katzlberger, seines Zeichens Trainer der ASKÖ Zöhrdorf Linz, beim 5:0-Auswärtssieg über Chemie Linz nicht nur über den ersten Saisonsieg seines Teams freuen, sondern gleichzeitig auch über die ersten drei Punkte, welche ausreichten um das Tabellenende zu verlassen. Unter der Woche nahm sich der Betreuer der Linzer nun Zeit, um exklusiv auf unterhaus.at die Vorschau zur anstehenden siebten Runde vorzunehmen und seinen Expertentipp abzugeben. Seiner Mannschaft prophezeit Katzlberger dabei übrigens ein sehr enges Duell mit der ASKÖ Dionysen/Traun, in welchem, seiner Einschätzung nach, aber letztlich seine Elf die Oberhand behalten sollte.

Freitag (28.09.) – 19:30 Uhr

SC Kirchberg/Thening - ESV Westbahn Linz Schauer Bau   Tipp: 2:1

Katzlberger: „Gegen Kirchberg/Thening haben wir unser Auftaktspiel bestritten und dabei schon die Stärke dieses Teams am eigenen Leib zu spüren bekommen. Vor allem Stürmer Alexander Mittermeir ist in dieser Spielzeit bis dato absolut in Höchstform. Der Mann mit der scheinbar eingebauten Torgarantie hat in den ersten fünf Partien seiner Mannschaft, nicht weniger als 15mal getroffen. Ganz generell hat sich die Höretseder-Elf in der Offensive bislang unheimlich torgefährlich präsentiert, was 32 erzielte Treffer eindrucksvoll unterstreichen. Am Ende denke ich, könnte im Duell gegen Westbahn genau diese Stärke im Angriff des aktuellen Tabellenführers den entscheidenden Unterschied zu Gunsten der Kirchberg/Theninger ausmachen. Für die „Eisenbahner“ wird es daher wohl die zweite Niederlage in Serie setzen, musste man sich doch zuletzt dem ASKÖ Oedt bereits geschlagen geben.“


Samstag (29.09.) – 13:30 Uhr

Union Edelweiß Linz 1b - Union Mühlbach   Tipp: 0:2

Katzlberger: „Die Union Mühlbach hat auch in dieser Meisterschaft wieder eine sehr kompaktes Team beisammen. So mussten die Mannen von Trainer Mario Sipura in ihren ersten vier Spielen den Platz erst ein einziges Mal als Verlierer verlassen. In dieser Runde rechne ich ebenso wenig mit einem Punkteverlust der Mühlbacher. Ich tippe daher auf einen Auswärtssieg, wodurch die Gäste weiterhin voll im Kampf um die vorderen Plätze mitmischen würden.“


Samstag (29.09.) – 16 Uhr

SV Chemie Linz - Union Babenberg Linz   Tipp: 1:3

Katzlberger: „Beim Sieg meiner Mannschaft am vergangenen Samstag hat das Team von Chemie Linz nicht gerade den besten Eindruck auf mich gemacht. Ich habe von den „Chemikern“ aber auch schon etwas anderes gehört. Mit Babenbergs Trainer Wolfgang Hörmedinger hatte ich erst vor kurzem ein längeres Gespräch. Wie es scheint hat sein Team im Moment einfach einen Lauf. Im Spiel gegen uns haben mich die Babenberger vor allem im spielerischen Bereich dennoch nicht restlos überzeugt. Gegen Chemie sollte die schon vier Spiele anhaltende Siegesserie der Hörmedinger-Elf aber auf jeden Fall fortgesetzt werden.“

ASKÖ Dionysen/Traun - ASKÖ Ebelsberg Linz   Tipp: 3:0

Katzlberger: „Beim Trauner Derby am vergangenen Sonntag, in welchem sich Dionysen denkbar knapp St. Martin geschlagen geben musste, war ich persönlich vor Ort. Bei den Schützlingen von Nermin Hodzic ist mir dabei vor allem Daniel Novakovic aufgefallen, der wirklich eine sensationelle Leistung abgeliefert hat. Die Trauner müssen an diesem Spieltag auf ihren Libero Tudorel Dinu aufgrund einer Sperre verzichten. Dieser Ausfall ist für den aktuellen Tabellensechsten sicherlich schmerzlich, trotzdem wird man aber, so glaube ich, gegen die bislang noch punktelosen Ebelsberger nichts anbrennen lassen.“


Sonntag (30.09.) – 16 Uhr

ASKÖ Oedt - ASKÖ Neue Heimat Linz   Tipp: 6:0

Katzlberger: „In dieser Begegnung rechne ich ganz ehrlich mit einem Schützenfest. Wunder gibt es zwar im Fussball immer wieder, in Oedt wird es an diesem Sonntag aber sicherlich zu keinem kommen. Die Schützlinge von Amir Topalovic werden wohl einen weiteren Kantersieg einfahren, noch dazu wo die ASKÖ Neue Heimat personelle Probleme zu haben scheint.“

ASKÖ Zöhrdorf Linz - ATSV St. Martin/Traun   Tipp:2:1

Katzlberger: „Ich habe unseren Gegner, meinen Ex-Club St. Martin/Traun, zuletzt persönlich beobachtet. Die Eindrücke, die ich dabei gesammelt habe, stimmen mich durchaus positiv. Ich bin guter Dinge, dass mein Team gegen St. Martin, wenn die Disziplin stimmt, gewinnen kann, vor allem da wir mit unserem Neuzugang Dorin Chinezoni, welcher in Rumänien bereits Einsätze in der Bundesliga verbuchen konnte, im Spiel nach vorne nun deutlich gefährlicher und unberechenbarer geworden sind. Unsere Kreativabteilung ist somit wesentlich stärker als zuletzt. Chinezoni ist aber etwas angeschlagen, weshalb er für diese Begegnung noch fraglich ist. Ebenso nicht ganz fit ist Markus Kallinger, das war unser Torjäger aber auch schon in den letzten Spielen nicht und dennoch hat er stets seine Tore gemacht.“


Spielfrei: Union Raiba Pucking


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter