Bad Leonfelden: Kritisches Publikum legt Latte hoch

altDas Unternehmen Wiederaufstieg hat die Union Hochreiter Bad Leonfelden im Herbst auf einen guten Weg gebracht, die Rückkehr in die 1. Klasse ist aber noch lange nicht in trockenen Tüchern. Obwohl die Mannschaft von Trainer Harald Pühringer neun von zwölf Spielen gewinnen konnte, ist der Tabellenzweite der 2. Klasse Nord-Mitte nur aufgrund der um fünf Treffer besseren Tordifferenz von einem Nicht-Aufstiegsplatz getrennt.

"Obwohl der Abstieg den Verein damals schwer getroffen hat, konnte dieser inzwischen aufgearbeitet und abgehakt werden. Aufgrund der Kaderveränderungen im Sommer war die Hinrunde auch nicht einfach, die Mannschaft hat sich inzwischen aber sehr gut eingespielt, weshalb wir uns auf einem guten Weg befinden", ist der Trainer mit dem Abschneiden zufrieden. "Ich habe auch erwartet, dass der Aufstieg kein Selbstläufer wird, dementsprechend spannend gestaltet sich auch die Meisterschaft. Aber gegenüber den letzten Jahren wird in Bad Leonfelden nun wesentlich professioneller gearbeitet und ist auch ein tolles Umfeld gegeben."

Mit Herbstmeister Lasberg, sowie Alberndorf und Unterweitersdorf befinden sich drei Mannschaften auf Augenhöhe mit den Leonfeldenern. "Ich denke, dass bis zum Schluss der Vierkampf anhalten wird. Ich hoffe und bin auch zuversichtlich, dass wir am Ende einen der beiden Aufstiegsplätze belegen können", so Pühringer. Während der Absteiger als einziges Team der Liga in der Fremde ungeschlagen blieb, hatte die Pühringer-Elf auf eigenem Platz einige Probleme und musste ins sechs Heimspielen zwei Niederlagen hinnehmen. "Wir haben ein sehr kritisches Publikum, weshalb wir uns daheim oft sehr schwer tun. Denn wenn wir 5:0 gewinnen sollen wir 7:0 siegen und feiern wir einen 1:0-Erfolg sind die Zuschauer ob des knappen Ergebnisses enttäuscht. Deshalb muss meine Mannschaft die Nervosität in Heimspielen erst noch ablegen", hofft der Trainer im Früjhjahr auf eine bessere Heim-Bilanz, zumal mit Lasberg und Alberndorf in der Rückrunde zwei direkte Konkurrenten in Bad Leonfelden zu Gast sein werden.

Den erkämpften Aufstiegsplatz soll im Frühjahr der bestehende Kader verteidigen. "Es gibt zwar immer wieder Gespräche und klopft auch der eine oder andere Spieler bei uns an, im Winter sind aber keine Neuzugänge vorgesehen, wenngleich man Transfers auch nicht ausschließen sollte", erwartet Harald Pühringer keine großartigen Kaderveränderungen. Ende Januar nimmt der Aufstiegsaspirant die Vorbereitung auf, in der auch ein Trainingslager in Schielleiten auf dem Programm steht.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter