Kefermarkt: "Neuer Trainer kümmert sich auch um den Nachwuchs"

Nach einer enttäuschenden Herbstsaison bereitet sich die Union Kefermarkt seit zwei Wochen auf die Rückrunde der 2. Klasse Nord-Mitte vor. Seit Jahresbeginn schwingt mit Karl Salzer ein neuer Trainer das Zepter. "Der neue Coach kommt nicht nur bei den Spielern sehr gut an, sondern ist überaus engagiert, kümmert sich Salzer auch um den Nachwuchs und ist bestrebt, die Weichen richtig zu stellen", ist Sektionsleiter Markus Bamberger überzeugt, einen guten Griff getan zu haben.

In der Vorbereitung läuft es bislang jedoch noch nicht ganz rund. "Die Verletzten vom Herbst sind zwar großteils wieder zurück, doch haben wir schon wieder mit einigen Blessuren zu kämpfen, wenn auch nichts Gröberes dabei ist. Zudem grassiert auch in Kefermarkt die Grippewelle", so Bamberger, der in der Übertrittszeit eine "ruhige Kugel" schieben könnte. "Wie vorgesehen, hat sich im Winter unser Kader nicht verändert. Neo-Trainer Salzer soll im Frühjahr die richtige Mischung finden und den Pfeil wieder in die richtige Richtung drehen."

Im ersten Testspiel (1:4 gegen Rechberg) hat die Mischung noch nicht gestimmt. "Dem Ergebnis messen wir keinerlei Bedeutung bei, da insgesamt acht Spieler gefehlt haben und das Match zudem am Tag nach unserem Sportlerball ausgetragen wurde. Aber es war eine gute Bewegungstherapie", sagt der Sektionsleiter. Das nächste Vorbereitungsspiel bestreitet der Tabellenneunte am morgigen Sonntag auf dem Kunstrasen der ABC-Anlage in Linz-Urfahr gegen Schenkenfelden. "Wir streben eine Rangverbesserung an - theoretisch ist der fünfte Platz noch möglich - doch ist die Platzierung ist nicht so wichtig, richten wir den Fokus auch schon auf die nächste Saison, wo wir dann wieder angreifen wollen", blickt Markus Bamberger bereits voraus.


Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at 

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter