Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Unglaublich! 3 Last-Minute-Tore bescheren Union Rechberg in St. Georgen/Gusen 5:4-Sieg

TSV St. Georgen/G
Union Rechberg

In der 2. Klasse Nord-Ost empfing der TSV St. Georgen/Gusen in der neunten Runde die Union Rechberg und wollte nach dem Wiedereinstieg in den Meisterschaftsbetrieb eine lange Durststrecke beenden. Die Elf rund um Spielertrainer Rene Hofer führte zur Halbzeit mit 2:0, lag in Minute 90  mit 4:2 voran und hatte den ersten Sieg seit 2. Juni 2017 vor Augen. Dann passierte aber Unglaubliches. Bis zum Schlusspfiff vonn von Schiedsrichter Robert Daniel trafen die Rechberger drei Mal ins Schwarze, drehten das Spiel im letzten Moment und feierten eine Woche nach einem überrsachenden "Dreier" gegen die St. Florian Juniors einen nicht für möglich gehaltenen 5:4-Sieg.

Nachzügler stellt Weichen vermeintlich auf Sieg

Im Wohnpau2000Aktivpark4222 war dem Schlusslicht von Beginn an deutlich anzumerken, nach langer Zeit unbedingt wieder punkten zu wollen. Der TSV spielte gefällig nach vorne und ging nach zehn Minuten in Führung, als Paul Hentschläger auf 1:0 stellte. Der Nachzügler behauptete nicht nur den Vorsprung, sondern legte in Minute 35 ein Tor nach. Wieder war es Hentschläger, der den Ball im Union-Kasten unterbrachte und für die Hausherren die Weichen vermeintlich auf Sieg stellte. Mit einer 2:0-Führung des Tabellenletzten ging es in die Pause.

Karimi trifft zur vermeintlichen Entscheidung - drei Union-Tore in den letzten drei Minuten

Nach Wiederbeginn überschlugen sich die Ereignisse. Nachdem die Gäste eine Top-Chance nicht nutzen konnten, waren die Mannen von Trainer Thomas Bauernfeind zurück ins Spiel. Zunächst gelang Andreas Ebenhofer der Anschlusstreffer, ehe Florian Wurzer in Minute 55 ausglich. Das Match schien zu kippen, doch 60 Sekunden später durfte Hentschläger sich zu seinem dritten Treffer an diesem Abend beglückwünschen lassen, brachte der St. Georgener Angreifer den Nachzügler abermals in Front. Als in Minute 70 ein TSV-Joker stach, der eben erst eingewechselte Edris Karimi auf 4:2 erhöhte, schien für den Tabellenletzten der erste "Dreier" seit über 16 Monaten in trockenen Tüchern. Mit einer 4:2-Führung der Hofer-Elf ging es in die Schlussminute, was dann geschah, war unglaublich. Benjamin Lettner, Ebenhofer und Karel Kukla trafen im Minutentakt ins Schwarze, drehten das Spiel und bescherten der Union Rechberg einen nicht mehr für möglich gehaltenen 5:4-Erfolg. Während der TSV St. Georgen am kommenden Samstag in Perg/Windhaag auf den Tabellenzweiten trifft, empfängt die Bauernfeind-Elf tags darauf mit der Union Peg 1b einen weiteren Nachzügler.

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung