ASKÖ Mauthausen bringt Tabellenführer erste Heimniederlage seit 18. Mai 2018 bei

Perg/Windhaag
ASKÖ Mauthausen

Am Freitagabend empfing die SPG ASKÖ Perg/SU Windhaag die ASKÖ Mauthausen. Der Tabellenführer der 2. Klasse Nord-Ost war das einzige noch ungeschlagene Team der Liga, in diesem Duell wurde der Spielgemeinschaft aber die weiße Weste ausgezogen. Danke eines Doppelpacks von Mehmet Zenelaj, der in der kommenden Woche seinen 16. Geburtstag feiert, setzte sich der Absteiger mit 2:1 durch und kletterte mit dem vierten Auswärtssieg ins obere Tabellendrittel. Für die Haml-Elf hingegen war nach 17 Siegen in den letzten 18 Heimspielen Schluss mit lustig, musste der Ligaprius erstmals seit 18. Mai 2018 den eigenen Platz als Verlierer verlassen.


Gäste mit Blitzstart

Noch nicht alle der knapp 300 Besucher hatten am ASKÖ Perg-Platz ihre Plätze eingenommen, stand es bereits 0:1. Nach einem weiten Ausschuss von Gästegoalie Patrick Edelmayr tauchte Mauthausens Rohdiamant allen vor dem SPG-Gehäuse auf. Der wieseflinke Zenelaj ließ sich diese Chance nicht entgehen und gab Schlussmann Lukas Ascher das Nachsehen. Der Tabellenführer benötigte einige Zeit, den Schock zu verarbeiten, in einem über weite Strecken offenen Match fanden die Mannen von Coach David Haml aber zusehends besser ins Spiel. Die Gäste waren im Konter stets gefährlich, aber auch der Ligaprimus kam zur einen oder anderen Chance, der starke Mauthausener Keeper war zunächst aber nicht zu bezwingen. Nach 45 Minuten ging es mit einer knappen Mauthausener Führung in die Pause.

Trneny gleicht aus - "Man of the Match" sorgt für die Entscheidung

Auch nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Hinterreither verzeichnete die Gästeelf von Coach Szabolcs Szegletes den besseren Start, in der Folge erhöhte aber der Tabellenführer die Schlagzahl. Die Hausherren machten ordentlich Dampf, konnten aber auch in Durchgang zwei einige Möglichkeiten nicht nutzen. Am Beginn der Schlussviertelstunde ging es dann Schlag auf Schlag. Zunächst war Tomas Trneny nach einer Ecke erfolgreich. Der Tabellenführer freute sich noch  über den Ausgleich, als der "Man of the Match" abermals im Mittelpunkt stand. Direkt nach dem Anstoß schlug Peter Szecsei einen feinen Lochpass, Zenelaj war wieder auf und davon und brachte die Gäste zum zweiten Mal an diesem Tag in Führung. Ein zweites Mal ließ der Absteiger sich die Butter nicht vom Brot nehmen, wenngleich die Hausherren im Finish vehement auf den erneuten Ausgleich drängten. Der Ligaprimus tauchte immer wieder gefährtlich vor dem Mauthausener Kasten auf, konnte einige Chancen aber nicht nutzen. Mit vereinten Kräften brachte die Szegletes-Elf die hauchdünne Führung ins Ziel und feierte den fünften Saisonsieg.

 

Josef Weilguny, Sektionsleiter ASKÖ Mauthausen:
"Aufgrund der großartigen kämpferischen Leistung war der Sieg nicht unverdient, hatten jedoch das Glück des Tüchtigen. Nach dem Abstieg ist uns die Trendwende gelungen und haben Anschluss ans Vorderfeld der Tabelle gefunden".

 

Die Besten:  Mehmet Zenelaj und Philipp Wöckinger (beide Mauthausen)

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter