Haslach: Absteiger setzt sich ab

Am fünften Spieltag der 2. Klasse Nord-West kam es im Derby zwischen der Union St. Oswald/Haslach und dem SV Haslach zu einem ungleichen Kräftemessen. Während die Heimelf von Trainer Stefan Eidenberger nach vier Niederlagen in ebenso vielen Spielen das Ende der Tabelle ziert, ist dem Absteiger ein beinahe perfekter Saisonstart geglückt und steht als einziges noch ungeschlagenes Team der Liga auf Platz eins. Auch im Derby gab sich die Mannschaft von Trainer Dirk Andreas keine Blöße, konnte den bereits vierten Saisonsieg feiern und den Vorsprung auf die Konkurrenten auf nunmehr vier Punkte ausbauen.

Nachdem die beiden Mannschaften von den Jung-Kickern der U8-Teams auf das Feld begleitet worden waren, begann der Favorit sehr druckvoll und fand bereits in Minute sechs einen "Hunderter" vor, doch Legionär Ivan Friedl konnte einen Stanglpass von Michael Bindeus nicht verwerten. Vier Minuten später dann die erste Chance für den Nachzügler, ein Freistoß von Manfred Bauer strich aber über das Gästetor. In der 13. Minute gingen die Haslacher in Führung, als Christoph Binder einen Friedl-Corner energisch einköpfte.

Nur fünf Minuten später legten die Gäste nach, verwertete Marco Wöhrer eine Freistoßflanke von Rolland Kellermayr per Kopf zum 0:2. In der Folge vergab der Absteiger zahlreiche Chancen, das Score zu erhöhen. So klatschte unter anderem in Minute 27 ein Freistoß von Michal Flöring an die Stange. Die einzige zwingende Möglichkeit für den Tabellenletzten vergab Stefan Bogner, der der Haslacher Verteidigung entwischt war, dann aber an Goalie Martin Engleder scheiterte.

Nach einer Abwehr von St. Oswalds Torwart Martin Löffler machte Friedl in der 57. Minute im Nachschuss alles klar - 0:3. Eine Viertelstunde später schöpften die Heimischen noch einmal Hoffnung, als Schiedsrichter Riener nach einer Ecke auf Elfmeter entschied und Kapitän Maximilian Jauker den Strafstoß zum 1:3 verwandeln konnte. Aber schon im Gegenzug wurde der Drei-Tore-Abstand wieder hergestellt, erzielte Talent Fabian Andreas, nach einer kurz abgespielten Ecke, per Kopf sein erstes Tor in der Kampfmannschaft.

Denn Schlusspunkt im Derby setzten allerdings die Hausherren, konnte Pavel Havlicek nach einem Eckball zum 2:4-Endstand einköpfen. Während der SV Haslach am kommenden Sonntag seinen ersten Verfolger, St. Veit/M., zum Spitzenspiel der nächsten Runde empfängt, bekommt es die noch punktelose Union St. Oswald in Feldkirchen/Donau erneut mit einem Absteiger zu tun.


Text und Foto: Reinhold Prem

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter