Neufelden stürzt Tabellenführer

altaltNach vier Siegen in Serie strebte der SV Haslach im Heimspiel gegen die Union Neufelden den nächsten "Dreier" an. Der Tabellenführer der 2. Klasse Nord-West ging als klarer Favorit in die Partie, zumal die Mannschaft von Trainer Dirk Andreas im Hinspiel einen Auswärtserfolg feiern konnte und die Neufeldener in der laufenden Saison in der Fremde bislang nur einen einzigen Sieg einfahren konnten. Rund 150 Zuschauer waren am Sonntag in der Copa Haslana Arena Zeugen einer faustdicken Überraschung.

Der Spitzenreiter erwischte einen rabenschwarzen Tag, konnte vor allem in der ersten Halbzeit sowohl kämpferisch als auch spielerisch nicht überzeugen und kam vor der Pause zu keiner wirklichen Torchance. Ganz anders präsentierten sich die Atzgersdorfer-Schützlinge aus Neufelden. Inalt der elften Minute konnte Haslachs Tormann Mathias Bindeus einen Schuss von Peter Huebauer gerade noch zur Ecke abwehren. Die nächsten vier Schüsse der Neufeldener schlugen aber im Kasten des Tabellenführers ein.

Ein haltbarer Schuss von Dominik Strasser führte in der 20. Minute zum 0:1. Martin Hennerbichler erhöhte mit seinem Schuss aus 20 Metern in der 27. Minute auf 0:2. Zwei Minuten später verwandelte Philipp Schneeberger einen Corner direkt zum 0:3. Für Haslach kam es vor der Halbzeit aber noch schlimmer, als nach einem Ausschuss die Verteidigung der Heimischen ausgehebelt wurde und Peter Huebauer den 0:4-Pausenstand herstellte.

altNeufelden begann die zweite Halbzeit mit einer guten Tormöglichkeit von Huebauer, doch Tormann Bindeus konnte einen weiteren Gegentreffer verhindern. Dann erwachten die Hausherren, verkürzte Roland Spindelböck nach einer Flanke von Michal Flöring in der 50. Minute auf 1:4. Michael Bindeus überhebt in der 62. Minute Gästegoalie Klaus Aichbauer und es steht nur noch 2:4. Durch die nun einsetzende Offensive der Haslacher ergaben sich für Neufelden gute Konterchancen, wenngleich die Atzgersdorfer-Elf nach dem Seitenwechsel die spielerische Linie verlor. In der 65. Minute vergibt abermals Huebauer mit einem Schuss neben das Tor eine weitere gute Möglichkeit.

Nach einer Ecke verkürzt Bernhard Traxler in der 77 Minute per Kopf auf 3:4. Danach hätte mit den sich vorfindenden Chancen Haslach das Spiel sogar noch drehen können, doch die besten Einschussgelegenheiten wurden vergeben. Die wohl größte Ausgleichsmöglichkeit hatte Spindelböck, als er alleine auf das Gästetor zulief, sogar noch den Tormann umkurvte, dann aber das leere Tor nicht traf. Huebauer entschied schließlich das Match nach einem Konter in der 89. Minute und fixierte den überraschenden 5:3-Auswärtssieg der Union Neufelden. Während die Atzgerstorfer-Elf weiterhin den neunten Platz einnimmt, musste der SV Haslach die Tabellenführung an die Union Julbach abtreten.


Text und Fotos: Reinhold Prem

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at 

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter