Union Walding will wieder eine Klasse nach oben

In der abgelaufenen Meisterschaft spielte die Union Walding zwar lange Zeit mit um die vorderen Plätze, am Ende fehlten aber die entscheidenden Meter und so kam man nur als Vierter über die Ziellinie. Nachdem die Union in der kommenden Saison erneut in einer anderen Liga auf Punktejagd geht, erhoffen sich die Waldinger auch durch ein professionelleres Umfeld den erwünschten Erfolg einfahren zu können.

 

Aufstiegschancen schon im Herbst verspielt

Mit "nur" 18 Zählern zur Winterpause geriet die Union Walding bereits früh in der Saison unter Zugzwang, fehlten auf die Spitze bereits satte acht Punkte. "Wir waren eigentlich nicht schlecht unterwegs, zum Schluss haben uns aber die entscheidenden Punkte nach vorne gefehlt, da haben wir zuviel liegenlassen. Leider ging sich dann auch die Relegation nicht mehr aus," analysiert Sektionsleiter Rene Pürstinger das Geschehen der vergangenen Saison. Tatsächlich fehlten nach weiteren 23 Punkten im Frühjahr am Ende sechst Zähler auf den begehrten Platz in den Entscheidungsspielen. Hinter Meister ESV Wels wurde diese Ehre dann Feldkirchen/Donau zuteil, die diese auch erfolgreich bestreiten konnten.

 

Wichtige Transfers

"Wir bleiben auch in dieser Transferperiode unserer Linie treu und setzen vermehrt auf Spieler die aus der Region kommen, wir verzichten wie immer auf große Abenteuer," so der Sportchef, der gleich einige neue Spieler begrüßen und weitere Stützen an den Verein binden konnte, "wir haben nicht nur die Leihe von Michael Fasching aus Rottenegg verlängert, sondern Dominik Stöbich nun endgültig aus Hofkirchen fix zu uns geholt. Des weiteren stoßen einige Akteure vom TSV Ottensheim zu uns und mt Stefan Mayr ein Kicker aus Feldkirchen." Somit scheint der Kader der Union Walding bereit zu sein um den ambitionierten Zielvorgaben gerecht zu werden, in einigen Testspielen wird nun der Feinschliff gesucht. 

 

Ambitionierte Ziele für die kommende Saison

In Walding will man endlich wieder eine Klasse nach oben, dementsprechend offensiv fällt auch die Aussage von Pürstinger betreffend der Saisonziele aus: "Die Vorbereitung läuft gut und die Trainingsbeteiligung ist hoch. Die weiteren Testspiele werden zeigen ob wir die Form finden die wir uns wünschen. Unser Ziel ist es ganz klar, wieder in einer höheren Spielklasse zu agieren. Um auch neben dem Platz ein modernes und professionelles Umfeld zu gestalten. So fungiert Alfred Niederberger ab sofort als Nachwuchsleiter, sollen so bereits im Kinder- und Jugendbereich die richtigen Schritte gesetzt werden, um erfolgreich zu sein. Unser langjähriger Kapitän Markus Gattringer bekleidet zudem das Amt des Sportlicher Leiters."

 

Transferliste

Testspielübersicht

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter