Abschiedstournee! Union St. Oswald/Haslach steigt im Sommer aus dem Meisterschaftsbetrieb aus

Nach einem siebenten Platz im Vorjahr ging die Union St. Oswald/Haslach mit geringen Erwartungen in ihre letzte Kampfmannschaftssaison. Die Mühlviertler sammelten in der Hinrunde nur neun Punkte und überwintern in der 2. Klasse Nord-West am zehnten Rang. "In  einer Gemeinde mit 470 Einwohnern ist es nicht einfach und haben seit vielen Jahren mit massiven Personalproblemen zu kämpfen. Seit geraumer Zeit ist der Entschluss gereift, den Spielbetrieb einzustellen. In der vergangenen Woche ist die Entscheidung gefallen und ziehen uns im Sommer im Kampfmannschaftsbereich aus dem Meisterschaftsbetrieb zurück", erklärt Sektionsleiter Stefan Eidenberger.

 

Nach erfolgreichem Start mit rasanter Talfahrt

Die Union startete mit zwei Siegen perfekt in die Saison, hatte damit ihr Pulver aber auch schon verschossen. In den folgenden zehn Spielen mussten die Mannen von Trainer Manfred Traxler sieben Niederlagen einstecken und mit dem Gegner drei Mal die Punkte teilen. "Wir haben auch am Beginn der Saison nicht berauschend gespielt, hatten da aber noch das nötige Glück. Danach ist die Hinrunde zäh verlaufen und konnten keinen weiteren Dreier einfahren", so Eidenberger, der sich über je einen Heim- und Auswärtssieg freuen konnte. Während zwei Mannschaften weniger oft ins Schwarze trafen, kassierte nur Schlusslicht Niederwaldkirchen mehr Gegentore. "Auch wenn wir vorne nicht allzu oft getroffen haben, hatten wir vor allem in der Defensive große Probleme und haben viel zu viele Gegentore erhalten", spricht der Sektionsleiter unter anderem die 0:10-Klatsche in Nebelberg an. "Große Sprünge waren keine zu erwarten, etwas mehr hätte es aber schon sein dürfen".

 

Das Ende naht

Die Union St. Oswald wurde 1964 gegründet, sechs Jahre später wurde die Sektion Fußball zum Leben erweckt. "Wir werden das 5ä-jährige Jubiläum der Sektion gebührend feiern, dann ist aber Schluss. Die Senioren werden weiterthin dem Ball nachjagen, zudem halten wir im Nachwuchs die Spielgemeinschaft mit dem SV Haslach vorerst aufrecht. Kampfmannschaftsfußball wird es in St. Oswald  in Zukunft aber keinen mehr geben. Auch wenn die Entscheidung keine leichte war, macht es keinen Sinn, die Kampfmannschaft künstlich am Leben zu erhalten", so Eidenberger.


"Wollen uns mit erhobenen Haupt verabschieden"

Aufgrund des bevorstehenden Ausstiegs aus derm Meisterschaftsbetrieb wird es in St. Oswald im Winter keine Transfers geben. "Auch wenn das Ende naht, bereiten wir uns intensiv auf die Rückrunde vor und halten in Tschechien ein allerletzes Mal ein Trainingslager ab. Wunderdinge sind auch im Frühjahr keine zu erwarten, werden uns aber mit Sicherheit nicht hängenlassen und wollen uns mit erhobenem Haupt verabschieden", hofft der Sektionsleiter, den einen oder anderen Sieg feiern zu können.

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter