„Wir wollen unbedingt in die 1. Klasse!“ – Nebelbergs Obmann Gerald Wöss im Interview

Lange war die Union Oberaigner Nebelberg fixer Bestandteil der 1. Klasse gewesen. Dann musste sich der Verein aber aus jener für ihn aufgrund vieler Nachbarschaftsduelle attraktiven sportlichen Umgebung verabschieden. Seither kämpft man um die Rückkehr. Heuer scheint es tatsächlich möglich zu sein, diese zu realisieren. Die Gründe zu dieser Annahme sind vielschichtig. Ligaportal.at sprach mit dem Obmann des ungeschlagenen Tabellenführers in der 2. Klasse Nord-West Gerald Wöss.

 

Ligaportal: Als einziges Team der Liga habt ihr den Herbst ohne eine einzige Pleite überstanden. Was machte die Truppe besonders gut?

Wöss: „Im Sommer haben wir mit Stefan Eidenberger einen neuen Trainer geholt. Er passt sehr gut zur Mannschaft. Diese setzt seine Vorgaben toll um. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren stehen wir in der Defensive stabil. Im Herbst haben wir nur neun Gegentore kassiert. In der Offensive punkteten wir mit Durchschlagskraft. Ein wichtiger Faktor ist da natürlich Toptorschütze Stefan Pfeil mit seinen 18 Toren. Insgesamt haben wir im Kader eine gute Mischung aus arrivierten und vielen jungen Spielern. Wir haben auch an Konstanz zugelegt.“

Ligaportal: Was zeichnet Stefan Pfeil konkret aus?

Wöss: „Er hat mit seinem Ex-Verein Rohrbach schon in der Landesliga gespielt. Er ist ein richtiger Leader, kann die Mannschaft mitreißen. Zudem ist er extrem stark am Ball und braucht nur wenige Chancen für einen Treffer.“

Ligaportal: Sind für die Wintertransferperiode personelle Veränderungen geplant?

Wöss: „Vielleicht werden zwei bis drei Ergänzungsspieler kommen. Wir halten aber nicht konkret Ausschau nach neuen Akteuren. Wir sind auch gottseidank bis auf einen Kreuzbandriss verletzungsfrei durch den Herbst kommen.“

Ligaportal: Seid ihr als ungeschlagener Tabellenführer automatisch der Topfavorit auf den Titel?

Wöss: „Wenn man vorne steht nach fast der Hälfte aller Spiele, ist man Favorit. Unser Ziel ist die Rückkehr in die 1. Klasse. Wir wollen unbedingt wieder dorthin, weil wir lange dort waren und tolle Derbys auf uns warten würden wie die Duelle mit Kollerschlag, Peilstein oder Oepping. In der 2. Klasse haben wir nur das Derby gegen Aigen-Schlägl. Wenn die Spieler die Tabelle ansehen, ist das genug Motivation in Sachen Titelgewinn.“

Ligaportal: Sind im Falle eines Aufstiegs personelle Veränderungen nötig oder hat der aktuelle Kader genug Qualität, um sich in der 1. Klasse zu etablieren?

Wöss: „Wir würden uns dann nicht gezielt verstärken. Das Team hat die Qualität, um in der 1. Klasse genauso mitzuspielen. Wir haben junge Leute wie Sebastian Hellauer oder Alexander Wurm, die begehrt sind und immer wieder Angebote erhalten. Bislang haben sie sich stets für einen Verbleib entschieden. Auch für diese Spieler wäre ein Aufstieg eine gute Sache.“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter