Union Herzogsdorf/Neußerling holt schmeichelhaftes Remis gegen Nebelberg

Auch in der 2. Klasse Nord-West stand am Sonntagnachmittag bereits die zweite Runde an. Unter anderem war die Union Nebelberg zu Gast bei der Union Herzogsdorf/Neußerling. Beide Mannschaften konnten in der ersten Runde überzeugen und die volle Punkteanzahl einfahren, dementsprechend motiviert gingen die Akteure auch in das heutige Spiel, galt es für beide Mannschaften das Punktekonto nach Möglichkeit weiter aufzustocken.

 

Gäste dominieren ganz klar den ersten Abschnitt

Beide Mannschaften hatten sich also einiges vorgenommen, doch von Beginn an schafften es nur die Gäste aus Nebelberg ihr Vorhaben auch in die Tat umzusetzen. Klar spielbestimmend schafft es die Wurm-Elf immer wieder die Gegenspieler früh vom Ball zu trennen, auch die ersten guten Szenen lassen nicht lange auf sich warten. Bereits nach vier Minuten scheitert Alexander Wurm das erste mal am Herzogsdorfer Keeper Christian Stöbich, der sich auszeichen kann und sein Team vor einem frühen Rückstand bewahrt. Von den Hausherren kommt vor der Pause nur wenig, einige Halbchancen verpuffen meist bereits im Aufbau. Nebelberg klar überlegen und spielbestimmen und kurz vor der Pause noch einmal mit einem gehörigen Offensivdrang. Das hohe Pressing machte sich kurz vor dem Pausenpfiff dann auch noch bezahlt. Ein eklatanter Abwehrfehler der Heimischen bringt die Gäste ideal in Position. Im zwei gegen eins bleiben die Nebelberger dann cool und David Pfoser schiebt zur verdienten Pausenführung ein. 

 

Herzogsdorf erkämpft sich einen Zähler

Auch nach Wiederbeginn vorerst die Gäste aus Nebelberg die klar präsentere und aktivere Mannschaft. Nur wenige Minuten waren gespielt da hatte Christoph Wurm die Vorentscheidung auf dem Fuß, doch sein Abschluss verfehlte sein Ziel knapp. In der Folge schlief dann das Spiel der Gastmannschaft aber zusehends etwas ein und nach etwa einer Stunde kamen erstmals auch die Hausherren besser in die Partie und konnte Druck auf die Nebelberger Hintermannschaft aufbauen. Erste gute Möglichkeiten auf den Ausgleich folgten auf dem Fuß und so entwickelte sich eine äußerst spannende Schlussphase. Eine Viertelstunde vor dem Ende erreicht die gute Phase der Gastgeber dann sogar ihren Höhepunkt und dieser sollte im Ausgleich enden. Nach einer Hereingabe von der linken Seite kann Alexander Katzmaier den Ball perfekt mit dem Kopf ins Tor verlängern und sein Team jubeln lassen. Die Hausherren hatten sich zurück ins Spiel gekämpft und wollten nun vielleicht sogar noch mehr. Doch in der Folge ereignete sich nicht mehr viel, ein Sieg der Heimischen wäre dann auch zuviel des Guten gewesen. Am Ende eine Punkteteilung mit der die Herzogsdorfer bestimmt besser werden leben können als die über weite Strecken besser wirkenden Nebelberger.

 

Stimme zum Spiel:

Christian Falkner, Trainer Union Herzogsdorf/Neußerling:
"Die Gäste aus Nebelberg haben ganz klar die erste Halbzeit dominiert, da hatten wir überhaupt keinen Zugriff auf das Match. Sie hatten einige Chancen und wir mussten froh sein zur Pause nicht einen höheren Rückstand zu haben. Nach gut einer Stunde wurden wir dann besser und haben uns mit dem Ausgleich belohnt. Alles in allem war das heute aber sicher ein glücklicher Zähler für uns."

 

Die Besten:

Union Herzogsd./Neuß.: Alexander Katzmaier (ST)

Union Nebelberg: Alexander Wurm (OM)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter