Eder-Viererpack! Union Kollerschlag feiert gegen Schlusslicht 7:1-Schützenfest

Am vierten Spieltag der 2. Klasse Nord-West kam es zu einem vermeintlichen ungleichen Duell zwischen der Sportunion Kollerschlag und der Union Feldkirchen/Donau. Im Aufeinandertreffen zwischen dem Fünfplatzierten und dem seit 25. September 2022 sieglosen Schlusslicht gab es keine Diskussion über die Favoritenrolle. Nach dem Abstieg aus der 1. Klasse und einer Auftakt-Pleite gegen Niederwaldkirchen, fanden die Kollerschlager mit zwei Siegen in die Spur und ließen es am Samstagnachmittag ordentlich krachen. Die Mannen von Neo-Trainer Michael Reischl fegten den Nachzügler mit 7:1 aus der brightly Arena und fuhren den dritten "Dreier" in Folge ein. Die Feldkirchener hingegen durften nur kurz auf eine Überraschung hoffen, gerieten schließlich böse unter die Räder und den mussten den Platz zum elften Mal in Serie als Verlierer verlassen.

 

Iseni lässt Außenseiter auf Überraschung hoffen - Favorit mit klarer 3:1-Führung

Nach nur sieben Minuten eröffnete der Favorit den Torreigen, als Kapitän Philipp Eder nach einem Lochpass einen Verteidiger austanzte, auch Gästegoalie Adrian Gastinger umkurvte und auf 1:0 stellte. Der Tabellenletzte zeigte sich vom frühen Gegentor nicht geschockt, krempelte die Ärmel hoch und war fortan im Aufwind. Nach 25 Minuten liebäugelte das Team von Coach Marcus Büsdorf mit einer Überraschung, als die Gäste nach einer Balleroberung schnell umschalteten und Besnik Iseni diesen Angriff erfolgreich abschloss. Keine fünf Minuten später gab die Reischl-Elf darauf die passende Antwort - nach einer gelungenen Kombination über die rechte Seite, verwertete Manuel Ecker einen Stanglpass. Praktisch mit dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Wolfmayr bekamen die Zuschauer den nächsten Treffer serviert, war es abermals Eder, der den 3:1-Halbzeitstand besiegelte. 

"Man of the Match" schnürt Viererpack

Noch nicht alle Zuschauer hatten ihre Plätze wieder eingenommen, als in der Arena die Messe gelesen war. Beim ersten Angriff im zweiten Durchgang durfte sich Michael Stöger als Torschütze feiern lassen. Nachdem die Entscheidung gefallen war, ließ es die Reischl-Elf ruhiger angehen und nahm den Fuß vom Gas. Die Kollerschlager hatten die drei Punkte längst in der Tasche in der Schlussphase ließen es die Hausherren dann aber wieder krachen. Nach einem weiteren Eder-Treffer machte Jonas Hofmann das halbe Dutzend voll. Dem "Man of the Match" blieb es vorbehalten, in Minute 89 den Schlusspunkt zu setzen, als der 28-jährige Eder nach einem gehobenen Zuspiel Feldkirchens Schlussmann mit einem Lupfer das Nachsehen gab und der Kapitän mit seinem vierten Tor an diesem Nachmittag das Kollerschlager Schützenfest abrundete.

Michael Reischl, Trainer Sportunion Kollerschlag:
"Auch wenn der Gegner zwischenzeitlich ausgleichen konnte und bei uns im zweiten Durchgang ab und an ein Leerlauf zu erkennen war, konnten wir der Favoritenrolle eindrucksvoll gerecht werden und einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg feiern. Nach dem Abstieg haben wir wieder in die Spur gefunden und möchten den guten Lauf am kommenden Samstag, im Heimspiel gegen Putzleinsdorf 1b, fortsetzen". 

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter