Strammes Programm in Reichraming

Der SV Reichraming blieb im Herbst unter den Erwartungen, sammelte in der Hinrunde der 2. Klasse Ost nur 18 Punkte und war als Fünfter von der Tabellenspitze relativ weit entfernt. Dennoch nahm sich die Dorfer-Elf für das Frühjahr viel vor und war bemüht, Anschluss zu finden, aufgrund des Abbruches der Saison müssen die Traunviertler aber zurück an den Start. Trainer Franz Dorfer nahm sich für Ligaportal Zeit für ein Interview und beantwortete aktuell interessante Fragen.

 

Herr Dorfer, wie beurteilen Sie die aktuelle Situation aus gesundheitlicher und sportlicher Sicht bzw. glauben Sie, dass im Herbst die neue Saison startet?

"Die Regierung hat die Situation im Griff, die derzeitigen Maßnahmen sind zum Teil aber überzogen. Aufgrund der positiven Entwickliung bin ich hunderprozentig davon überzeugt, dass spätestens im September wieder um Punkte gekämpft werden kann".

Das ÖFB-Präsidium hat beschlossen, die Saison zu beenden und nicht zu werten. Können Sie diese Entscheidung nachvollziehen oder hätten Sie eine andere Option gewählt?

"Wir hatten uns viel vorgenommen und waren bestrebt, in den Aufstiegskampf noch einzugreifen, das Corona Virus ist uns aber leider in die Quere gekommen. Aufgrund der damaligen Situation haben die Verantwortlichen die richtige Entscheidung getroffen und die war und ist zu respektieren".

Seit wann wird wieder trainiert bzw. wie sieht der derzeitige Plan aus?

"Nach der Öffnung der Sportplätze haben wir nicht lange gewartet und am 15. Mai den Betrieb wieder aufgenommen. Nach der langen Pause waren die Spieler heiß und absolvieren ein strammes Programm. Derzeit stehen wöchentlich zwei, drei Einheiten am Programm, im Sommer legen wir eine kurze Pause ein, spätestens Mitte Juli wollen wir dann die Vorbereitung in Angriff nehmen".

Ist die Personalplanung für die nächste Saison angelaufen bzw. gibt es bereits Veränderungen?

"Der im Winter zu uns gewechselte Gerald Pichlbauer bleibt in Reichraming. Darüberhinaus ist nichts geplant und werden keine Transfers tätigen. Demzufolge gehen wir mit einem unveränderten Kader in die nächste Saison".

Wie beurteilen Sie den Punkteabzug für den LASK bzw. glauben Sie, dass der Einspruch der Linzer erfolgreich sein wird?

"Für den LASK ist es dumm gelaufen. Es wurde ein Fehler gemacht und der musste sanktioniert werden. Aber ich war jahrelang selbst aktiv und kann mir nicht vorstellen, dass die anderen Bundesligisten die Bestimmungen konsequent befolgt haben, die Linzer hat man aber erwischt. Meiner Meinung nach hätte es eine saftige Geldstrafe getan. Auch ein Punkteabzug in der nächsten Saison wäre denkbar gewesen, mit diesem Urteil hat man aber aktiv in die laufende Meisterschaft eingegriffen, was ich nicht gut finde".

Glauben Sie, dass die Bundesliga die Saison ordnungsgemäß beenden kann bzw. wie bewerten Sie die ersten Geisterspiele?

"Geisterspiele sind nicht das Gelbe vom Ei, aber es ist ungemein wichtig das der Ball wieder rollt, wobei die Spiele vor allem in Deutschland durchaus sehenswert sind. Mit den Geisterspielen wurde ein erster Schritt in die richtige Richtung gesetzt, hoffentlich kommt in absehbarer Zeit auch der Amateurfußball wieder ins Rollen".  

 

>>Werde jetzt zum Papp-Fan und unterstütze deinen Lieblingsklub mit einer Spende<< 


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter